HomePolizeiberichtVerkehr

Unfall im Kreis Soest: Hund befreit sich im Auto aus Geschirr

Unfall im Kreis Soest: Hund befreit sich im Auto aus Geschirr

Plötzlich sprang der vierbeinige Beifahrer bei voller Fahrt frei im Auto herum.

Im Krankenhaus endete vorige Woche die Autofahrt einer 61-jährigen Frau in  Lippstadt.

Sie war¬† war mit ihrem Ford Mondeo auf der Stirper Stra√üe unterwegs, als sich nach ihren Angaben pl√∂tzlich ihr Hund auf dem R√ľcksitz aus seinem Geschirr befreite und nach vorne sprang.

„Er lenkte die Fahrerin so ab, dass diese das Lenkrad verriss und gegen zwei am Stra√üenrand geparkte Autos prallte“, berichtet die Polizei.¬† Dabei wurde die Frau leicht verletzt.“

Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf insgesamt etwa 8.000 ‚ā¨ gesch√§tzt.

Hunde im Auto gelten als Ladung

Ein Hund im Auto gilt im Stra√üenverkehr als¬†Ladung, die ausreichend gesichert¬†werden muss gegen Verrutschen, Umfallen, Hin- und Herrollen, Herabfallen. Das gilt auch bei einer Vollbremsung oder einer pl√∂tzlichen Ausweichbewegung. Ist dies nicht der Fall, kann ein¬†Bu√ügeld zwischen 35 und 75 Euro¬†f√§llig werden. Bei¬†Gef√§hrdung¬†kommt zu den 60 Euro f√ľr das Bu√ügeld noch¬†ein Punkt in Flensburg¬†hinzu.

 

Kommentare

WORDPRESS: 0