HomePolizeiberichtLand NRW

Täter schlugen, traten, stachen zu: Versuchtes Tötungsdelikt im HSK – Täter fliehen in getuntem BMW mit Lippstädter Kennzeichen

Täter schlugen, traten, stachen zu: Versuchtes Tötungsdelikt im HSK – Täter fliehen in getuntem BMW mit Lippstädter Kennzeichen

Symbolfoto / A. Reichert

Sie schlugen, traten auf den 24-Jährigen ein, stachen zu – der junge Mann erlitt schwerste Verletzungen.

Nach einem brutalen Gemeinschaftsagriff auf einen jungen Mann im Hochsauerlandkreis (Meschede) am Montagabend gab die Staatsanwaltschaft Arnsberg am Dienstagnachmittag, 28. 12., gemeinsam mit der Polizei Dortmund eine erste Pressemitteilung heraus. Ermittelt wird wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Die Gewalttäter flohen in einem getunten BMW mit Lippstädter Kennzeichen.

Laut der bisher veröffentlichen Mitteilungen informierte ein Zeuge den Rettungsdienst am Montag (27.12.2021) gegen 18.35 Uhr über einen Verletzten am Busbahnhof in Meschede. Dort war der 24-Jährige nur wenige Minuten zuvor im Eingangsbereich von McDonalds mit mehreren Männern in Streit geraten.

Die Auseinandersetzung eskalierte in Minutenschnelle in roher Gewalt.

„Die Unbekannten schlugen, traten und stachen  auf den 24-Jährigen ein“, 

berichtet die Arnsberger Staatsanwaltschaft.

Anschließend flüchteten die Täter in einem bordeauxfarbenen Pkw. Dabei handelt es sich vermutlich um einen getunten BMW (lauter Auspuff) mit der Städtekennung „LP“ für Lippstadt.

Der Rettungsdienst lieferte den Mann in ein Krankenhaus ein. Dort konnte Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden.

Die Staatsanwaltschaft Arnsberg und eine Mordkommission der Dortmunder Polizei ermitteln aufgrund eines versuchten Tötungsdelikts und suchen Zeugen – darunter zwei Mädchen, die kurz nach der Tat das Opfer ansprachen und angaben, das Geschehen gefilmt zu haben.

Hinweise auf die Tat, Tatverdächtige und das Fluchtfahrzeug bitte an die Kriminalwache der Polizei in Dortmund unter Tel. 0231/132 7441. Die Mordkommission bittet vor allem die Mädchen um Kontaktaufnahme.

Kommentare

WORDPRESS: 0