HomeKreis SoestTiere

Extremer Verwesungsgestank: Fast 60 Katzen in Haus in Lippstadt entdeckt

Extremer Verwesungsgestank: Fast 60 Katzen in Haus in Lippstadt entdeckt

Eine f√ľrchterliche Entdeckung machten Polizeibeamte, Beh√∂rdenmitarbeiter und Tiersch√ľtzer¬† am Sonntag,¬† 21. Mai, im einem Wohnhaus in Lippstadt.

Am Nachmittag gegen 15:15 Uhr informierten Zeugen die Polizei √ľber extremen Verwesungsgeruch an einem Haus in der Stra√üe Im Rosenthal.

„Im Zuge der darauf folgenden Einsatzma√ünahmen konnten im Haus ca. 50 – 60 Katzen in teils extrem schlechten Zustand vorgefunden werden. Manche von ihnen waren bereits verendet“,

berichtet ein Polizeisprecher.

Aufgrund des beißenden Gestankes können die Räumlichkeiten nur mit Atemschutz betreten werden.

An den Einsatzmaßnahmen waren Beamte der Polizei, der Feuerwehr, der Ordnungsbehörde, des Veterinäramtes sowie Mitarbeiter des Tierschutzes beteiligt.

„Die Hintergr√ľnde die zu dieser schrecklichen Situation gef√ľhrt haben, werden nun Ziel der Ermittlungen sein“ , hei√üt es in einer ersten Pressemitteilung der Kreispolizei Soest vom Sonntagabend.

„Die hierf√ľr verantwortlichen Katzenhalter konnten noch nicht angetroffen werden.“

Um die noch lebenden Katzen k√ľmmert sich zun√§chst der Tierschutz.

Quelle Kreispolizei Soest

 50 verwahrloste Katzen in Haus in Dortmund entdeckt:

Am Pfingstmontag (29. Mai) rief ein Hauseigent√ľmer aus Dortmund-Hostedde die Dortmunder Polizei. Er habe gegen 15:30 Uhr mehrere Katzenwelpen in einem Anbau seines Hauses aufgefunden.

Ersten Erkenntnissen zufolge vernahmen die Bewohner des Hauses an der Flughafenstraße einen beißenden Geruch wahr und informierten daraufhin den Vermieter des Hauses.

Dieser fand schließlich im Anbau der vermieteten Wohnung rund 50 Katzen. Die Tiere befanden sich in einem verwahrlosten Zustand.

Der ehemalige Mieter der Wohnung konnte nicht angertroffen werden. Das Veterinäramt und eine Tierschutzorganisation wurden zu dem Einsatz hinzugezogen.

Kommentare

WORDPRESS: 1