HomePolizeiberichtKreis Soest

Kreis Soest: Mann bedroht Polizisten mit Messer, ein Beamter schießt – Bodycam zeichnet Vorfall auf

Kreis Soest: Mann bedroht Polizisten mit Messer, ein Beamter schießt – Bodycam zeichnet Vorfall auf

Quelle Pixabay

Bei einem Einsatz der Kreispolizei Soest ist gestern (24. 11.) ein Mann durch Schüsse eines Polizisten verletzt worden. Er hatte die Beamten nach bisherigen Erkenntnissen mit einem Messer bedroht.

In einer gemeinsamen Presseerklärung teilten die Staatsanwaltschaft Paderborn und die Polizei Dortmund am Freitagnachmittag (25. 11.) Folgendes zu dem Vorfall in Geseke mit:

Demnach lag gegen einen 30-Jährigen aus Geseke ein gerichtlicher Unterbringungsbeschluss in eine psychiatrische Klinik vor. Die Polizeibeamten vor Ort sollten Amtshilfe für die zuständige Ordnungsbehörde leisten.

„Während der Ansprache der Beamten bedrohte der 30-Jährige die Polizisten mit einem Messer. Einer der eingesetzten Beamten gab daraufhin vier Schüsse ab“,

teilt die Staatsanwaltschaft mit.

Sie ergänzt einen wichtigen Umstand:

„Der Einsatz wurde durch eine Bodycam eines anderen Beamten gefilmt. Die Auswertung des Videomaterials ist wesentlicher Bestandteil der Ermittlungen.“

Der 30-Jährige wurde durch die Schüsse am Oberarm sowie am Gesäß getroffen. Ein Notarzt behandelte ihn direkt vor Ort.

„Es bestand zu keinem Zeitpunkt Lebensgefahr“, betont die Staatsanwaltschaft.

Durch die Schüsse erlitten mehrere Polizisten ein Knalltrauma und wurden ebenfalls behandelt.

Der zuständige Staatsanwalt erklärt zum aktuellen Stand:

„Gegen den Beamten, der geschossen hat, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung im Amt eingeleitet. Das Vorliegen einer Notwehr-bzw. Nothilfehandlung wird darin geprüft.“

Aus Neutralitätsgründen ermittelt die Polizei Dortmund.

Weitere Informationen werden derzeit nicht erteilt.

Quelle Kreispolizei Soest

Kommentare

WORDPRESS: 0