HomePolizeiberichtDortmund

2 Tote und Schwerverletzter nach Falschfahrt auf der A40

2 Tote und Schwerverletzter nach Falschfahrt auf der A40

+++ Update am 23. 10. – Die Falschfahrt war Absicht +++

Schrecklicher Verkehrsanfall am fr√ľhen Freitagmorgen, 21. Oktober, auf der Autobahn A40. Zwei Menschen starben, ein weiterer erlitt schwere Verletzungen.

Auslöser der Tragödie war nach ersten Ermittlungen der Autobahnpolizei eine Falschfahrerin.

Die 54 Jahre alte Frau fuhr demnach gegen 5 Uhr aus bislang ungekl√§rten Gr√ľnden mit ihrem Land Rover auf der Richtungsfahrbahn Essen in die falsche Richtung,¬† also Richtung Dortmund.¬†Zwischen Wattenscheid und Gelsenkirchen krachte der Land Rover¬† mit einem Seat und einem VW zusammen.

Der Fahrer des Seat starb noch an der Unfallstelle. Der VW-Fahrer wurde schwer verletzt.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Land Rover √ľber die Mittelschutzplanke katapultiert und auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Auch die Unfallverursacherin erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen.

Durch Tr√ľmmerteile wurde noch ein LKW besch√§digt, der Fahrer blieb unverletzt.

Das Unfallaufnahme-Team ist im Einsatz. Die A 40 in Richtung Essen war um 9.15 Uhr weiterhin gesperrt. Die Polizei erg√§nzte:¬†„Aktuell geben wir keine weiteren Informationen zu den Beteiligten bekannt, da noch nicht alle Angeh√∂rigen informiert worden sind.“

Quelle Polizei Dortmund

Kommentare

WORDPRESS: 1