HomePolizeiberichtVerkehr

Schwerer Unfall auf A1 – Transporterfahrer in Lebensgefahr

Schwerer Unfall auf A1 – Transporterfahrer in Lebensgefahr

Rettungshubschrauber Christoph 8 im Einsatz - Archivbild (RB)

Schwerer Auffahrunfall am Donnerstagnachmittag (22.9.) auf der A 1 in Fahrtrichtung Bremen bei Gevelsberg.  Ein 48-jähriger Pole erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Ersten Ermittlungen zufolge bremste der 46-J√§hrige Fahrer aus Belarus gegen 15.50 Uhr seinen Lkw auf dem rechten Fahrstreifen verkehrsbedingt bis zum Stillstand runter. Der Autotransporter fuhr in Folge aus bisher ungekl√§rter Ursache nahezu ungebremst auf den stehenden Lkw auf. Ein dritter am Unfall beteiligter 28-J√§hriger Fahrer aus Hannover √ľberfuhr mit seinem Pkw Tr√ľmmerteile der Fahrzeuge. Der Transporter des 48-J√§hrigen wurde so stark deformiert, dass die Feuerwehr den Mann mit schwerem Rettungsger√§t aus dem Fahrzeug befreien musste.

Die eingesetzten Polizisten sperrten die Richtungsfahrbahn Bremen f√ľr die Dauer der Rettungsma√ünahmen und der Verkehrsunfallaufnahme. Dies hatte zur Folge, dass sich die Staul√§nge auf bis zu sieben Kilometer erstreckte.

Ein Rettungshubschrauber brachte den schwerverletzten Mann in ein Krankenhaus. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf ca. 10.000 Euro.

Kommentare

WORDPRESS: 0