HomeVerkehrKreis Soest

Handy am Lenker, falsche Straßenseite, falsch durch die Einbahnstraße: Einsicht bei vielen Radlern weiter Fehlanzeige

Handy am Lenker, falsche Straßenseite, falsch durch die Einbahnstraße: Einsicht bei vielen Radlern weiter Fehlanzeige

Symbolbild E-Bike

Die Polizei in Lippstadt rückt weiterhin Radler und Pedelecfahrer in ihren Kontrollfocus. In der vergangenen Woche gab es einen erneuten Schwerpunkteinsatz zum Thema Fahrrad. 

„Dabei mussten 21 Verwarngelder wegen Telefonierens bei der Fahrt, falsche Straßenseite oder auch Verstöße gegen Durchfahrtsverbote verhängt werden“, fasst Polizeisprecher Wolfgang Lückenkemper zusammen. Und wie beim ersten Kontrolleinsatz vor einigen Wochen war Einsicht Mangelware:

„Teilweise mussten lange Gespräche mit den Bürgern geführt werden, bis diese ihr Fehlverhalten auch einsahen.  Vorbeikommende Passanten begrüßten die Aktion, dass auch bei Radfahrern mal richtig hingeschaut würde.“

Auch die Hammer Polizei führt einen speziellen Kontrolltag zur Radfahrsicherheit im gesamten Stadtgebiet durch.

60 Mal schritten die Einsatzkräfte gegen Radfahrer ein und erhoben Verwarnungsgelder. Darunter fielen insbesondere Verstöße wie die falsche Benutzung des Radweges entgegen der Fahrtrichtung oder die Handynutzung während der Fahrt.

„Mit den Maßnahmen und den vielen verbundenen Präventions- und Informationsgesprächen will die Polizei Hamm alle Verkehrsteilnehmer für mehr Rücksicht sensibilisieren. Ziel ist es, die Verunglücktenzahlen (nicht nur) von Rad- und Pedelecfahrern nachhaltig zu reduzieren.“

Kommentare

WORDPRESS: 0