HomeKreis UnnaTiere

Vor 2 Jahren aus Tierheim Unna adoptiert – „Leider können wir Renyo jetzt nicht mehr gerecht werden“

Vor 2 Jahren aus Tierheim Unna adoptiert – „Leider können wir Renyo jetzt nicht mehr gerecht werden“

Fotos: Tierheim Iserlohn

Neues, liebevolles, hundeerfahrenes Zuhause gesucht – für Renyo, einen Cane-Corso-Labrador-Mischling. Seine Besitzer, die ihn vor zwei Jahren aus dem Kreistierheim Unna adoptierten, können dem Hund aus verschiedenen Gründen nicht mehr gerecht werden, teilen sie mit großem Bedauern auf der Facebookseite des Tierheims Iserlohn mit.

Dieses hilft nun bei der Privatvermittlung des Rüden.

In ihrer Vermittlungsbitte schreiben Renyos Besitzer:

„Am 19. 09.2022 haben wir Renyo (Cane Corso-Labrador-Mix, geb.07.09.2018) aus dem Tierheim Kreis Unna ein Zuhause gegeben. Wir haben viel trainiert und echte Erfolge erzielt, doch leider schaffen wir es jetzt aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr, ihm gerecht zu werden.

Er benötigt immer noch eine starke Hand, ich bin aber dazu nicht mehr in der Lage.

Er wiegt mittlerweile 35 kg, ist vollständig geimpft, kastriert und gechipt. Die Grundkommandos beherrscht er mittlerweile, aber man muss sie immer noch konsequent einfordern, sonst kommt nämlich die Sturheit des Cane Corsos durch, weshalb er nur an sehr erfahrene Hände abzugeben ist.

Das Tierheim hatte mir damals empfohlen, ihn nur mit Maulkorb zu führen, das brauchen wir heute nicht mehr, allerdings auch das nur, wenn eben jemand, der ihn gut kennt, die Leine fest im Griff hat und standfest ist (bei Hundebegegnungen).

In Unna lebte er mit einer großen Hündin in einem Zwinger. Katzen braucht er gar nicht um sich herum sowie andere Kleintiere.

Er ist jemand, der im Alltag gerne Routinen hat; wenn er diese hat und die Umgebung kennt, kann man mit ihm gut an der Leine laufen. Während er draußen vor allem Neuem gegenüber sehr skeptisch ist, ist er drinnen (egal ob zu Hause, in seinem Garten oder bei Freunden) absolut aufgeschlossen und neugierig.

Zuhause ist er eben (nach einer gewissen Eingewöhnungszeit) einfach ein Goldstück, der auch mal bis zu 5 Stunden alleine bleiben kann.

Während er daheim stundenlang schmusend auf dem Sofa verbringen kann, ist er draußen dafür umso aktiver und braucht unbedingt Auslastung.

Schnupper- bzw. Suchspiele und Apportieren findet er einfach klasse. Überhaupt liebt er es, zu „arbeiten“.
Wir haben auch den ein oder anderen Trick schon verfestigt: Slalom durch die Beine im Stehen oder auch beim Laufen, rückwärts gehen, Pfote geben links und rechts und noch verschiedenes andere.

Sollte eine Vermittlung stattfinden, kann auch ein Vertrag mit Rosengarten übernommen werden, den ich jetzt erst abgeschlossen habe, mit dem man bei Kremierung den heute aktuellen Festpreis auch noch in Jahren bekommt. Bei Interesse würde ich mich dann mit der Firma Rosengarten in Verbindung setzen und alles in die Wege leiten.

Des Weiteren würden wir verschiedenes Zubehör Renyo mitgeben, sowie Leckereien und natürlich auch den Impfpass.

Wir hoffen auf Ihre Unterstützung und würden uns wirklich sehr über eine zeitnahe Rückmeldung freuen.

Das Tierheim Kreis Unna ist natürlich ebenfalls schon informiert und hat uns empfohlen, uns auch an andere Tierheime zu wenden,  um möglichst zeitnah eine geeignete Familie für Renyo zu finden.

Kontakt 0176 – 62 89 03 10
Oder per Mail an sboettcher_do@yahoo.de

Kommentare

WORDPRESS: 0