HomePolizeiberichtDortmund

Rechte und Linke demonstrierten in Dortmund – Anzeigen wegen Luftballons

Rechte und Linke demonstrierten in Dortmund – Anzeigen wegen Luftballons

In Dortmund begleitete die Polizei am Samstag, 27. August, zwei angemeldete Kundgebungen des rechten und linken Spektrums. Sie zog am Abend eine vorläufige Bilanz.

Die Demonstration mit ca. 240 Teilnehmern des vornehmlich linken Spektrums (nach Informationen Dortmunder Medien war die Demo von der Antifa organisiert worden) verlief aus polizeilicher Sicht störungsfrei und endete um ca. 17:00 Uhr am S-Bahnhof Dorstfeld.

Zeitgleich fand an der Ecke Emscher-/Thusneldastra√üe eine Standkundgebung von laut Polizei „ca. 27 Personen des rechtsextremistischen Spektrums“ statt. Ein Polizeisprecher stellt fest:

„Aus der Kundgebung heraus kam es zu m√∂glicherweise strafrechtlich relevanten √Ąu√üerungen. Des Weiteren lie√üen einige Teilnehmende Ballons in den Farben schwarz – wei√ü – rot aufsteigen. Es wurden Strafanzeigen gefertigt.“

Aufgrund der Demos kam es zeitweise zu Störungen des Personen- und Fahrzeugverkehrs an der Strecke.

Quelle Polizei DO

Kommentare

WORDPRESS: 0