HomePolizeiberichtKreis Unna

Bönener Familie schwer verunglückt // Zwei Schwerverletzte bei Kollision in Werne

Bönener Familie schwer verunglückt // Zwei Schwerverletzte bei Kollision in Werne

Rettungshubschrauber Christoph 8 im Einsatz - Archivbild (RB)

Zwei schwere Unfälle sind am Freitag (22.07.2022) mit wenigen Stunden Abstand im Norden des Kreises Unna passiert. Die Folge waren drei Schwerverletzte und hoher Sachschaden.

Gegen 15:30 Uhr verunglückte in Bönen auf der Fröndenberger Straße eine vierköpfige Familie aus Bönen schwer:

Der 43 jährige Familienvater fuhr mit einem Van in Begleitung seiner 40 jährigen Frau und dreier Kinder (7-11) auf der Fröndenberger Straße in Richtung Lenningsen. Aus bislang ungeklärten Gründen kam der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte einen Leitpfosten und prallte gegen einen Baum am rechten Fahrbahnrand.

Die 40 jährige Ehefrau wurde bei dem Unfall schwer verletzt und nach notärztlicher Versorgung vor Ort in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär verblieb.

Der Fahrer und die drei Kinder blieben glücklicherweise unverletzt.

Der PKW musste abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Unfallstelle bis gegen 17:15 Uhr gesperrt.

Gegen 18:10 Uhr krachte es in Werne-Stockum – ebenfalls mit schlimmen Folgen:

Eine 31 jährige PKW-Fahrerin aus Ascheberg wollte auf der Mühlenstraße von Werne in Richtung Horst offenbar eine dortige Baustellen-Absperrung umfahren. Dabei sah sie offenbar zu spät, dass ihr ein 57 jähriger Mann aus Werne in einem Oldtimer entgegenkam.

Die Fahrzeuge prallten zusammen. Die Folgen waren weitreichend:

Der 57 Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Werne befreit werden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 8 in ein auswärtiges Unfallkrankenhaus geflogen. Die 31 Jährige wurde mit einem RTW in ein auswärtiges Unfallkrankenhaus gebracht. Beide PKW mussten abgeschleppt werden. Es wird von Totalschaden ausgegangen. Schadenshöhe insgesamt: etwa 35.000 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Unfallstelle bis gegen 20:10 Uhr gesperrt.

Ein weiterer Unfall mit Flucht zu Fuß von Holzwickede bis Schwerte folgte am frühen Samstagmorgen – HIER

Quelle Kreispolizei Unna

Kommentare

WORDPRESS: 1