HomePolizeiDortmund

Erneut tödlicher Unfall am Ausbauende der B 236n – Sperrung bis Montag

Erneut tödlicher Unfall am Ausbauende der B 236n – Sperrung bis Montag

Schon wieder ist es am Ausbauende der Bundesstraße B236n zu einem tödlichen Unfall gekommen.

Erst am 9. Juni prallte ein BMW-Fahrer am Ausbauende der Strecke in Richtung Lünen auf einen wartenden Pkw. Dessen 51-jähriger Fahrer erlitt so schwere Verletzungen, dass er am vergangenen Samstag starb. Wir berichteten.

In der Nacht zu Sonntag (26. Juni) folgte ein weiterer schwerer Verkehrsunfall, teilte die Polizei am Sonntagmittag mit.

In einer dort eingerichteten Dauerbaustelle stieß ein 31-jähriger Autofahrer aus Lünen zunächst mit mehreren Baustelleneinrichtungen zusammen, bevor er sich überschlug und im Kreuzungsbereich der B 236n und B54/Dortmunder Straße seitlich gegen eine mobile Ampel prallte. Der junge Mann musste vor Ort reanimiert werden. In einem Krankenhaus erlag er seinen schweren Verletzungen.

Was bisher zum Unfallhergang bekannt ist:

Eine  32-Jährige aus Krefeld und eine 25-jährige Dortmunderin warteten gegen 0.50 Uhr verkehrsbedingt vor einer Ampel. Zeitgleich fuhr der 31-jährige Lünener mit seinem Pkw auf dem rechten Fahrstreifen der B 236n in Fahrtrichtung Lünen.

Aus bislang ungeklärter Ursache verlor er in einer langgezogenen Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, prallte rechts vor eine Warnbake, krachte gegen die dortige Betonschutzwand und  überschlug sich. Das Fahrzeug des 31-Jährigen rutschte über die Fahrbahn, prallte seitlich gegen mehrere Verkehrszeichen, bevor es an einer mobilen Ampel zum Stehen kam.

Rettungskräfte befreiten den eingeklemmten Lünener und brachten ihn in ein Krankenhaus. Dort verstarb er.

Die beiden Frauen blieben unverletzt, lediglich ihre Autos wurden durch herumfliegende Fahrzeugteile beschädigt.

Die Unfallstelle ist seit der Nacht komplett gesperrt. Aufgrund der bevorstehenden Neueinrichtung der Baustelle ist derzeit mit einer längeren Sperrung, bis voraussichtlich Montag (27. Juni) zu rechnen. Entsprechende Verkehrslenkungsmaßnahmen sind eingerichtet.

Betroffene Abschnitte sind:

   -	B 236 Lünen nur Abbiegen nach rechts auf die B 54 in Richtung 
Lünen möglich, Linksabbiegen in Richtung Brechten nicht möglich
   -	B 54 Richtung Lünen und Abbiegen nach rechts auf B 236 nach 
Schwerte möglich
   -	B 54 Richtung Brechten kein Abbiegen nach links auf B 236 nach 
Schwerte möglich

Die Polizei Dortmund bittet Ortskundige,  den Bereich weiträumig zu umfahren.

„Planen Sie im morgigen Berufsverkehr mögliche Umleitungen und Sperrungen ein. Wir informieren Sie über unsere sozialen Netzwerke über den aktuellen Stand der Verkehrslage.“

Kommentare

WORDPRESS: 1