HomePolizeiberichtKreis Soest

Frau nahe Wanderparkplatz im Kreis Soest überfallen: Laute Schreie, heftige Gegenwehr – Täter ermittelt

Frau nahe Wanderparkplatz im Kreis Soest überfallen: Laute Schreie, heftige Gegenwehr – Täter ermittelt

Symbolfoto Gewalt gegen Frauen und Mädchen - Quelle Pixabay

Unvermittelt wurde sie gepackt – von einem Wildfremden. Sie schrie laut um Hilfe und wehrte sich vehement.

In der Nähe eines Wanderparkplatzes im Kreis Soest (Bad Sassendorf) wurde am hellen Montagmorgen (9. Mai 2022) eine Frau überfallen.

Wie die Kreispolizei Soest berichtet, wurde die Frau vom Täter „unvermittelt hochgehoben und im näheren Bereich zu Boden gebracht“.  Doch die Überfallene wusste sich zu wehren, schildert Polizeisprecher Holger Rehbein weiter:.

„Aufgrund der starken Gegenwehr und Hilferufe ließ der Mann wieder von ihr ab, durchsuchte ihre Handtasche und verließ ohne Beute den Tatort.“

Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnte eine Streifenwagenbesatzung den Tatverdächtigen vorläufig festnehmen.  Es ist laut dem Polizeisprecher ein 39-jähriger Rumäne.

„Er streitet die Tat ab“, so Holger Rehbein. Doch das Überfallopfer konnte den Täter im Rahmen einer sogenannten Wahllichtbildvorlage eindeutig wiedererkennen:  Bei der Wahllichtbildvorlage werden dem Zeugen 8 Bilder vorgelegt, darunter das Bild des Verdächtigen, mit der Aufforderung, zu jedem Bild mitzuteilen, ob er den Täter wiedererkennt.

Und der Rumäne  wurde nach Vernehmung und erkennungsdienstlichen Maßnahmen nicht „mangels Haftgründen wieder entlassen“, wie so oft derartige Polizeimeldungen enden: Statt dessen beantragte die zuständige Staatsanwaltschaft Arnsberg beim zuständigen Gericht den Erlass eines Haftbefehls – und der Haftrichter stimmte dem zu und erließ Untersuchungshaftbefehl gegen den 39-Jährigen. Er sitzt bereits hinter Schloss und Riegel.

Kommentare

WORDPRESS: 0