HomeLand NRWPolitik

LINKE moniert „Aufrüstungswahn“ – JuLis kontern: „Putin gefällt das!“

LINKE moniert „Aufrüstungswahn“ – JuLis kontern: „Putin gefällt das!“

Plakataktion der LINKE mit einem kleinen Plakat der Jungliberalen. (Foto JuLis NRW)

„Wer in der jetzigen Situation „Aufrüstungswahn“  beklagt, spielt Putin in die Karten!“
 Die Jungen Liberalen NRW verurteilen eine Plakataktion der Linkspartei  zur Aufrüstung der Bundeswehr: „Während die gesamte politische Welt durch den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg Putins erschüttert ist, plakatiert die Linkspartei in Nordrhein-Westfalen ernsthaft Plakate, die von „Aufrüstungswahn“ sprechen. Diese Haltung ist in der jetzigen Zeit nicht an Naivität zu überbieten!“
Die Jungen Liberalen reagierten auf dieses Plakat, indem ein eigenes, kleines Plakat (siehe Bild) unter das der Linkspartei gehängt wurde. Auf dieses schaut Wladimir Putin zufrieden.
Das JuLi Plakat deutet mit dem Spruch „Putin gefällt das“ auf das andere:
„Es ist überfällig, dass Deutschland dem 2%-Nato-Ziel nachkommt. Wer sich den aktuellen Zustand unserer Bundeswehr anguckt, muss feststellen, dass sich bei dem beschlossenen Finanzpaket eher von einer grundlegenden Ausstattung sprechen lässt, als von einer Ausrüstung. Wir können sehr froh sein, dass ideologische Haltungen der Linkspartei keine fünf Prozent der Menschen mehr ansprechen; auch in NRW.“
Auch die Instrumentalisierung des Kriegs für einen Landtagswahlkampf sehen die JuLis kritisch: „Diese Krise, die keinerlei landespolitische Relevanz hat, jetzt für den Wahlkampf nutzen zu wollen, ist unangebracht“, merkt der Landesvorsitzende an.
Mit über 1200 Likes nach nicht einmal 24 Stunden ist das Posting auf Instagram der nach eigener Aussage erfolgreichste rein organische Post der Jungen Liberalen NRW. (JuLis NRW (@julisnrw) • Instagram-Fotos und -Videos)

Kommentare

WORDPRESS: 1
  • schmunzler vor 3 Wochen

    Interessant wie die 100 Milliarden nicht ausgesprochen werden, sondern verharmlost als 2% des Bruttoinlandsprodukts bezeichnet werden. 100 Milliarden dieses Jahr noch zusätzlich für Kriegsrüstung sind ungefähr doppelt so viel wie wir ungefähr pro Jahr für alle H4 Empfänger ausgeben. Ungefähr 5 mal so viel wie wir jedes Jahr für die Infrastuktur ausgeben. Damit würden wir mehr als doppelt so viel für Rüstung ausgeben wie Russland. Wo sollen die ganzen Milliarden verbombt werden? Ich kann mich noch an das Mediengeschrei vor ein paar Jahren erinnern wie denn die 8 Milliarden zusätzlich für die Grundrente. gegenfinanziert werden sollen.
    Nebenbei bemerkt haben von den 180.000 Soldaten nur lediglich ein paar tausend Auslandserfahrung und qualifiziertes Personal ist kaum noch für so einen Job zu bekommen. Die derzeitige Kriegsministerin ist wie ihre Vorgängerinnen unbeliebt bei den Soldaten und die Bundeswehr praktisch führungslos. Zahlreiche Medien haben bereits kritisch über ihren Führungsstil losgelöst von der Truppe berichtet. Wenn Russland morgen die Industrienation Deutschland nicht mehr mit fast der Hälfte des täglich benötigten Erdöls, Gas und Kohle beliefert, bricht hier innerhalb weniger Tage alles zusammen. Ganz ohne Waffen. Das wir tatsächlich mal in einer Zeit leben in der Teile der Bevölkerung so beeinflußt werden können, daß sie der Kriegspropaganda und dem Wirtschaftzusammenbruch jubelnd folgen. Das sind oft die selben Mitbürger, welche immer noch glauben, freiwilliges dauerhaftes einschränken der Atemluft mit Mikroplastikmasken ist gesund und Kontaktbeschränkungen sind sozial. George Orwells 1984 sollte eine Warnung sein, keine Anleitung: https://de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman)#Methoden_der_Machtaus%C3%BCbung