HomePolizeiberichtVerkehr

Mit quietschenden Reifen „nicht schneller als 35“: Audi- und VW-Fahrer werden Führerscheine los

Mit quietschenden Reifen „nicht schneller als 35“: Audi- und VW-Fahrer werden Führerscheine los

Foto A. Reichert

„Ich bin nicht schneller als 35 gefahren!“ – „Ich nicht schneller als 30!“ – Dies mit quietschenden Reifen…? Berichte von Augenzeugen sprachen denn auch eine andere Sprache.

Spätabends am gestrigen Dienstag, 12. 4., um 23:10 Uhr meldeten mehrere Zeugen unabhängig voneinander der Polizei in Lippstadt zwei Fahrzeuge, die mit stark überhöhter Geschwindigkeit in der Innenstadt unterwegs waren. Kurz darauf jagten die beiden Autos – ein VW Sharan und ein Audi A4 Avant – an einem Streifenwagen der Lippstädter Polizei vorbei.

Die Beamten folgten den beiden Fahrzeugen und gaben Anhaltesignale. Daraufhin stoppten beide Pkw.

Ein Polizeisprecher schildert, was weiter geschah:

„Der Audifahrer, ein 19-jähriger Lippstädter, verhielt sich sehr kooperativ. Er behauptete, nicht schneller als 30 km/h gefahren zu sein. Der Fahrer des VW Sharan, ein 22-jähriger Lippstädter, war dagegen verbal aggressiv den Beamten gegenüber. Er wollte nicht schneller als 35 km/h gefahren sein.“

Nach Angaben der Zeugen waren die Autos zuvor allerdings mit quietschenden Reifen und stark überhöhtem Tempo unterwegs gewesen.

Während der Fahrer des Audis mit der Sicherstellung seines Führerscheins einverstanden war, lehnte der 22-Jährige dies rigoros ab. Nach einem Telefonat mit der zuständigen Staatsanwältin wurde der Führerschein schließlich beschlagnahmt.

Beiden jungen Männern wurde das Führen von Kraftfahrzeugen nochmals deutlich untersagt. Sie müssen sich nun wegen der Teilnahme an einem nicht erlaubten Kraftfahrzeugrennen verantworten.

Quelle Kreispolizei Soest

Kommentare

WORDPRESS: 0