HomePolizeiberichtKreis Soest

Streunende Bernhardiner beißen Wickeder und seinen Hund

Streunende Bernhardiner beißen Wickeder und seinen Hund

Bernhardiner - Quelle Pixabay (Symbolfoto)

Eine schmerzhafte Begegnung mit zwei freiaufenden Hunden – sehr großen Hunden – hatte am Samstagvormittag ein 54-jähriger Mann in Wickede/(Ruhr.

Der Hundehalter war mit seinem eigenen Hund gegen 10 Uhr auf der Mittelstraße in Höhe zum Heideplatz unterwegs, als ihm zwei unangeleinte Bernhardiner begegneten.

Sowohl der Hund des Wickeders als auch er selbst wurden durch Bisse der beiden großen Tiere verletzt – der 54-Jährige erlitt Verletzungen an der Hand. Er erstattete am Sonntagmorgen Online-Anzeige bei der Polizei.

Diese veröffentlichte am heutigen Montag,  11. April,  zunächst einen Aufruf, in dem sie nach Hinweisen zum Halter der Bernhardiner suchte. Am Nachmittag war diese Meldung vom Blaulichtportal gelöscht, statt dessen erfolgte eine weitere Meldung:

„Die Besitzerin der beiden Tiere hat sich mittlerweile bei der Polizei gemeldet und gab an, dass eine dritte Person die beiden Hunde von ihrem Grundstück gelassen hätte.“

Die weiteren Ermittlungen müssen nun den genauen Ablauf des Sachverhaltes ergeben.

Quelle Kreispolizei Soest

Kommentare

WORDPRESS: 0