HomeKreis UnnaDortmund

DOKOM21 unterstützt Workshops gegen Cybermobbing für Schüler – Bewerbung möglich

DOKOM21 unterstützt Workshops gegen Cybermobbing für Schüler – Bewerbung möglich

„Gemeinsam gegen Cybermobbing“ setzen Helen Waltener (li.), Marketing-Mitarbeiterin von DOKOM21, und Daniel Groß, Vorstand Cybermobbing-Hilfe e.V., auf Prävention und Aufklärung und freuen sich über Bewerbungen von Schulen bis zum 29. April 2022. (Foto: Roland Kentrup)

Cyber-Mobbing und digitale Gewalt sind ein wachsendes gesellschaftliches Problem, von dem besonders viele Schülerinnen und Schüler betroffen sind. Zur Prävention und Aufklärung über dieses wichtige Thema möchte der regionale Telekommunikationsdienstleister DOKOM21 beitragen: Unter dem Motto „Gemeinsam gegen Cyber-Mobbing“ können sich jetzt weiterführende Schulen aus dem Anschlussgebiet von DOKOM21 für einen kostenlosen Workshop gegen Cyber-Mobbing bewerben, den DOKOM21 unterstützt.

Der Workshop richtet sich speziell an Schülerinnen und Schüler in weiterführenden Schulen. Lukas Pohland, selbst ein 17-jähriger Schüler sowie Gründer und Vorsitzender des Cybermobbing-Hilfe e.V., wird diesen Workshop auf Augenhöhe mit den Schülerinnen und Schülern leiten.

Workshopreihe gegen Cyber-Mobbing an Schulen

„Digitale Gewalt und Cyber-Mobbing sind ein gesellschaftliches Problem, unter dem besonders junge Menschen leiden. Für Betroffene sind die Auswirkungen oftmals schwerwiegend. Unter dem Motto „Gemeinsam gegen Cyber-Mobbing“ unterstützt DOKOM21 zur Aufklärung und Prävention eine zwölfteilige Workshopreihe gegen Cyber-Mobbing an Schulen im Anschlussgebiet von DOKOM21. Wir freuen uns auf Bewerbungen von weiterführenden Schulen in Dortmund, Essen, Hagen, Herdecke, Holzwickede, Iserlohn, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Menden, Unna und Werl. Unter allen Einsendungen, die uns bis zum 29. April 2022 erreichen, werden wir insgesamt zwölf kostenlose Workshops mit Lukas Pohland an den Schulen verlosen“, erklärt Helen Waltener, Marketing-Mitarbeiterin von DOKOM21.

Schulen können sich jetzt per E-Mail bewerben

Weiterführende Schulen können sich jetzt ganz einfach um einen kostenlosen Anti-Cybermobbing-Workshop per E-Mail an info@zilla.de mit dem Stichwort „Anti-Cybermobbing“ bewerben. Für Rückfragen und weitere Informationen steht die Zilla Medienagentur unter Telefon 02 31 / 2 22 44 60 gerne zur Verfügung.

Aufklärung und Schutz vor Cyber-Mobbing

„Unser Anti-Cyber-Mobbing-Workshop richtet sich speziell an Schülerinnen und Schüler von weiterführenden Schulen. In dem Workshop werden wir die Jugendlichen über das Thema Cyber-Mobbing aufklären. Die Schülerinnen und Schüler lernen in dem Workshop unter anderem, was Cyber-Mobbing bedeutet, wer betroffen sein kann und wie sie sich selbst sowie Mitschülerinnen und Mitschüler schützen können“, erklärt Referent Lukas Pohland, Gründer und Vorsitzender der Cybermobbing-Hilfe e.V..

Kommentare

WORDPRESS: 0