HomeLand NRWPolitik

„Nicht akzeptabel: Bundesregierung schließt Ältere von Entlastungsmaßnahmen aus“

„Nicht akzeptabel: Bundesregierung schließt Ältere von Entlastungsmaßnahmen aus“

Symbolbild - Quelle Pixabay

„Wer berufstätig ist, erhält eine Einmalzahlung von 300 Euro unabhängig vom Einkommen. Rentnerinnen und Rentner werden nicht entlastet.“

Das hat die Ampelkoalition am 24. 3. wie berichtet mit ihrem Entlastungspaket beschlossen, das einen Ausgleich für steigende Energiekosten schaffen soll.

Die Entscheidung, ältere Menschen nicht zu berücksichtigen, ist aus Sicht der BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen vollkommen unverständlich und nicht akzeptabel.

„Höhere Heiz- und Stromkosten treffen Rentnerinnen und Rentner im Zweifel mehr als Beschäftigte, die tagsüber nicht zu Hause sind. Berufstätige sollen unabhängig vom Einkommen entlastet werden, die Bezieherinnen und Bezieher von kleinen Renten nicht. Das verstehe, wer will“,

kommentiert die BAGSO-Vorsitzende Dr. Regina Görner die Entscheidung der Bundesregierung. „Gerade Menschen mit kleinen Renten sind in der aktuellen Situation auf Unterstützung angewiesen. Es ist nicht akzeptabel, sie im Entlastungspaket auszuschließen.“

Zusätzliche Einmalzahlungen gibt es für Empfänger von Sozialleistungen (200 Euro) sowie Familien (100 Euro pro Kind). Zumindest Empfänger von Grundsicherung im Alter dürften also von dem Paket profitieren. Aus Sicht der BAGSO reichen jedoch Einmalzahlungen für Menschen mit niedrigen Einkünften nicht aus. Notwendig ist eine angemessene Anpassung von staatlichen Unterstützungsleistungen.

Gesonderte Entlastungsmaßnahmen wurden für den Bereich der Mobilität vereinbart, jedoch nur für einen Zeitraum von drei Monaten.

 

Über die BAGSO
Die BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen vertritt die Interessen der älteren Generationen in Deutschland. Sie setzt sich für ein aktives, selbstbestimmtes und möglichst gesundes Älterwerden in sozialer Sicherheit ein. In der BAGSO sind mehr als 120 Vereine und Verbände der Zivilgesellschaft zusammengeschlossen, die von älteren Menschen getragen werden oder die sich für die Belange Älterer engagieren.

Quelle: PM BAGSO

Kommentare

WORDPRESS: 2
  • […] Der Bundesverband der Seniorenverbände kritisiert das Entlastungspaket scharf, da es Rentner faktis… […]

  • Hemp Marion u. Klaus vor 7 Monaten

    Sind wir Rentner der nutzlose Ballast des deutschen Staates oder wie sollen wir verstehen, dass wir bei bei den Entlastungen für Heiz-und Energiekosten ausgeschlossen werden? Sicher können Rentner den ganzen Tag fleißig die Hände reiben-dann wird es sicher warm und kochen brauchen wir ja auch nicht mehr,es gibt ja Essen auf Rädern.Und Licht brauchen wir sowieso nicht da wir keine Parteiprogramme mehr lesen werden. Was haben wir nur für Volksvertreter gewählt deren Diäten ja immer angepasst weden und die von Rentnern nichts wissen wollen??? Wir wählen nie wieder!!!