HomeKreis UnnaPolitik

Heimat lebt vom Ehrenamt – Ministerin Scharrenbach (CDU) skizziert in Fröndenberg Förderungen für Vereine und Verbände

Heimat lebt vom Ehrenamt – Ministerin Scharrenbach (CDU) skizziert in Fröndenberg Förderungen für Vereine und Verbände

Ministerin Ina Scharrenbach mit Olaf Lauschner (li.), Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Fröndenberg, und Landtagskandidat Marcal Zilian. (Foto CDU Fröndenberg)

Mit unbürokratischen Fördermöglichkeiten unterstützt die Landesregierung Vereine und Verbände. Denn Heimat lebt vom Ehrenamt.

Das unterstrich am vergangenen Sonntag eine gut gelaunte Bau- und Heimatministerin Ina Scharrenbach. Die Landtagskandidatin für den Nordkreis, wohnhaft in Kamen, war auf Einladung des  CDU-Stadtverbandes Fröndenberg zum politischen Frühschoppen angereist und sprach als Gastrednerin im Gasthof Püttmann in Frömern.

Vor gut 70 Zuhörerinnen und Zuhörern skizzierte die Ministerin ihre Vorstellungen zum Thema „Heimat“ und stellte vor, wie Vereine und Verbände unbürokratisch von der Landesregierung finanzielle Unterstützung erhalten können. Scharrenbach:

„Das Ehrenamt ist für unsere Gesellschaft eine tragende Säule und kann nicht genug wertgeschätzt werden.“

Deshalb sei es ein großes Anliegen der Landesregierung, dieses Engagement zu stärken und zu fördern.

In seinem Grußwort ans Publikum ergänzte der Landtagskandidat für den Südkreis, Marcal Zilian, dass auch für ihn Heimat eine Herzenssache sei – und dass Heimat überwiegend geprägt werde von den Aktivitäten der Vereine und Verbände.

Die Fördermöglichkeiten des Landes NRW für Vereine finden Sie HIER.

Kommentare

WORDPRESS: 0