HomePolizeiberichtKreis Soest

Hakenkreuz an Werler Gymnasium und weitere rechte Schmierereien im Kreis Soest: Staatsschutz eingeschaltet

Hakenkreuz an Werler Gymnasium und weitere rechte Schmierereien im Kreis Soest: Staatsschutz eingeschaltet

Anti-Nazi-Symbolbild -Archiv Redaktion

Die Kreispolizei Soest hat mehrere Fälle rechtsradikaler Schmierereien an den Staatsschutz weitergeleitet.

Auf dem Schulgelände des Marien-Gymnasiums Werl (MGW), Am Breilsgraben, hinterließen Unbekannte ein mit einem schwarzen Stift aufgetragenes Hakenkreuz an einem Pfosten und ein Brandloch in der Außenfassade der  Schule.

Tatzeit war zwischen Freitag und Dienstagmorgen (1. März 2022). Die Polizei schätzt den dortigen Sachschaden auf 5.000 Euro Sachschaden ein.

Zwischen Samstag und Dienstag (1. März) sprühten unbekannte Schmierfinken auf der Rückwand der städtischen Garage in Werl am Pengel-Pad ein Hakenkreuz mit roter Farbe auf. Der Sachschaden wird hier auf 150 Euro geschätzt.

Auf einen Wagen in Lippstadt, Dusternweg, wurde mittels gelber Farbe ein fremdenfeindliches Symbol zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen aufgetragen. Der Sachschaden wird hier auf 100 Euro geschätzt.

Weiterhin wurden mit gelber und violetter Farbe fremdenfeindliche Sprüche auf eine Garage und die Außenwand der dortigen Schule geschmiert. Die Polizei leitete ein Verfahren wegen Verwendung verfassungsfeindlicher Zeichen ein. Der Staatsschutz Dortmund übernimmt jetzt die weiteren Ermittlungen.

Die Polizei leitete ein Verfahren wegen Verwendung verfassungsfeindlicher Zeichen ein. Der Staatsschutz Dortmund übernimmt nun die weiteren Ermittlungen. Zeugen, die Hinweise auf die Tat oder die Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02922-91000 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Quelle Kreispolizei Soest

Kommentare

WORDPRESS: 0