HomePolizeiberichtVerkehr

Für Katze gebremst – Tier tot, 15.000 € Schaden

Für Katze gebremst – Tier tot, 15.000 € Schaden

Symbolbild einer Katze - Foto Rinke

Eine tote Katze und circa 15.000 Euro Sachschaden sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am Montagmorgen (28. Februar 2022) in Lippstadt auf der Stirper Straße.

Ein schwarzer SUV fuhr gegen 07.05 Uhr die Stirper Straße in Richtung Stirpe. Als plötzlich eine Katze auf die Straße lief, bremste der SUV-Fahrer oder die Fahrerin stark ab, konnte jedoch eine für das Tier tödliche Kollision nicht mehr vermeiden.

Ein 70-jähriger Autofahrer aus Eslohe kam noch rechtzeitig hinter dem SUV zum Stehen. Ein dahinter befindlicher 60-jähriger Mann aus Oelde schaffte die Vollbremsung nicht mehr rechtzeitig und krachte  dem Wagen des 70-Jährigen von hinten auf.

Der Fahrzeugführer des unbeschädigten schwarzen SUV setzte daraufhin seine Fahrt fort. Die Polizei bittet nun den Fahrer bzw. die Fahrerin oder auch weitere Zeugen, sich unter der Telefonnummer 02941-91000 zu melden.

Quelle Kreispolizei Soest

Kommentare

WORDPRESS: 0