HomePolizeiberichtKreis Soest

Kaum zu bändigen – ZUE-Bewohner droht mit Messer und verletzt Polizisten durch Biss

Kaum zu bändigen – ZUE-Bewohner droht mit Messer und verletzt Polizisten durch Biss

Symbolbild - Quelle Redaktion

Er zog alle Register und auch ein Messer, biss einen Polizisten nach Leibeskräften in die Hand und war nur durch mehrere Einsatzkräfte zu bändigen:

Am Mittwoch und am frühen Donnerstagmorgen fiel ein 34-jähriger Bewohner der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) Möhnesee „mehrfach negativ auf“, leitet die Kreispolizei Soest ihren Einsatzbericht ein:

Zunächst bedrohte der Aggressor in der Einrichtung Personen mit einem Messer und verhielt sich dabei zunehmend aggressiv. Aus dem Grund musste er gegen 01:00 Uhr in Gewahrsam genommen werden und mit den Polizeibeamten zur Polizeiwache Soest fahren.

„Mit dieser Maßnahme und dem Verbleib im Polizeigewahrsam war der 34-Jährige ganz und gar nicht einverstanden“, heißt es weiter im Polizeibericht:

„Er wehrte sich nach Leibeskräften und biss einen Polizeibeamten in die Hand. Erst durch mehrere Beamte konnte der Mann gebändigt werden.“

Der attackierte Polizeibeamte wurde durch den Biss leicht verletzt, schließt der Polizeisprecher. Die Konsequenzen für den Angreifer:

„Der 34-Jährige verbleibt bis zu seiner Beruhigung im Polizeigewahrsam und wird sich später gerichtlich für sein Verhalten verantworten müssen.“

Kommentare

WORDPRESS: 0