HomePolizeiberichtKreis Soest

Durch Hund provoziert gefühlt: Halter mit Tritten und Pfefferspray angegriffen

Durch Hund provoziert gefühlt: Halter mit Tritten und Pfefferspray angegriffen

Hundenase - Foto Pixabay

Offenbar fühlte er sich durch die Anwesenheit de Hundes provoziert. Der Halter wurde zum Opfer einer Attacke aus dem Nichts.

Am Mittwoch frühnachmittags gegen 13:30 Uhr spazierte ein 29-jähriger Mann aus Lippstadt mit seinem Hund am Kopernikusweg.

Ein unbekannter Mann kam auf Hund und Herrchen zu.

Aus heiterem Himmel „beleidigte er den 29-Jährigen und echauffierte sich über die Anwesenheit des Hundes“, berichtet die Kreispolizei Soest. Das war dem aggressiven Fremden jedoch noch nicht genug:

„Er schlug auf den 29-Jährigen ein und sprühte ihm Pfefferspray ins Gesicht. Als der Attackierte sein Gesicht mit den Händen schützte, wurde ihm noch in den Rücken getreten.“

Der Lippstädter konnte über sein Handy den Notruf absetzen. Darauf flüchtete der Angreifer.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:  – ca. 35 Jahre alt – südländisches Erscheinungsbild.

Auf unsere Nachfrage bei der Soester Kreispolizeibehörde nach möglichen Gründen für die Attacke (Hund aggressiv, Hund nicht angeleint o. ä.) erklärte Sprecher Jens Westhaus:

„Eine plausible Erklärung für den Angriff haben wir nicht. Nach unseren Erkenntnissen erfolgte die Körperverletzung unerwartet und ohne Grund.“

Die Polizei bittet um Hinweise unter 02941-91000.

Kommentare

WORDPRESS: 0