HomeKreis UnnaDortmund

Praxen richten Corona-Sprechstunden ein – auch für praxisfremde Patienten

Praxen richten Corona-Sprechstunden ein – auch für praxisfremde Patienten

Foto: Redaktion AaH

 Angesichts weiter steigender Corona-Zahlen haben viele Praxen in Westfalen-Lippe ergänzende Infektsprechstunden eingerichtet. Sie finden im Februar jeweils an zwei Tagen pro Woche (samstags oder mittwochnachmittags) statt und dienen zur Behandlung bzw. Abklärung von Patienten mit COVID-19-Symptomen.

Das teilt die Kassenärztliche Vereinigung mit.

Mehr als 100 Praxen in Westfalen-Lippe haben sich schon dazu bereit erklärt, zusätzliche Infektsprechstunden anzubieten – Tendenz steigend.

Das Angebot der Infektsprechstunden können auch praxisfremde Patienten wahrnehmen. 

Wichtiger Hinweis: Eine vollständige Übersicht, welche Praxen sich an den Infektsprechstunden beteiligen, finden Sie auf unserer Internetseite unter:

Praxen in Dortmund

Praxen in der Region PLZ 58-59

Kommentare

WORDPRESS: 0