HomeLand NRWCorona

Kinder mit falschem Impfstoff geimpft – Polizei eingeschaltet

Kinder mit falschem Impfstoff geimpft – Polizei eingeschaltet

Kinder bekamen statt BioNtech den Impfstoff von Moderna. Die Kreisverwaltung Olpe stellte am Sonntagabend, 19. 12., folgende Pressemitteilung online:

„Am Sonntag (19. Dezember) wurde im Impfzentrum des Kreises Olpe¬† bei mehreren Kindern anstelle des von der St√§ndigen Impfkommission empfohlenen Impfstoffs der Firma BioNtech versehentlich der Impfstoff der Firma Moderna verimpft.

Der Fehler war der impfenden Medizinischen Fachangestellten selbst aufgefallen. Die Eltern der betroffenen Kinder wurden sofort √ľber den Vorfall informiert.

Im Gespr√§ch mit der √§rztlichen Leitung des Impfzentrums wurde ihnen mitgeteilt, dass f√ľr den Impfstoff Moderna die Zulassung f√ľr die Verimpfung an Kinder bei der Europ√§ischen Arzneimittelagentur beantragt sei.

Bei den Kindern waren im Zeitpunkt des Verlassens des Impfzentrums keine Auffälligkeiten festzustellen.

Auf Wunsch der Eltern wurde der Vorfall bei der Polizei angezeigt.

Das Impfzentrum hat die individuelle Fehlleistung der Fachangestellten zum Anlass genommen, s√§mtliche Abl√§ufe und Kinderimpfungen noch einmal zu √ľberpr√ľfen. Sollten dabei weitere F√§lle festgestellt werden, werden die Eltern davon in Kenntnis gesetzt.

√úber den Vorgang wird das Ministerium f√ľr Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen morgen unterrichtet.

Um eine unabh√§ngige √§rztliche Expertise zu dem Vorfall zu erhalten, wird den Eltern seitens des Kreises Olpe angeboten, einen Termin bei einem Kinderarzt wahrzunehmen.“

Kommentare

WORDPRESS: 0