HomeKreis UnnaCorona

„Coronaleugnern und Querdenkern entschieden entgegentreten“: Gedenk-Kundgebung in Bergkamen

„Coronaleugnern und Querdenkern entschieden entgegentreten“: Gedenk-Kundgebung in Bergkamen

Das BĂŒndnis gegen Rechts im Nordkreis Unna ruft dazu auf, Position zu beziehen. (Bildquelle BĂŒrger Innen gegen Rechts - Kamen & Bergkamen)

„Der Corona-Toten gedenken, Coronaleugnern und Querdenkern entschieden entgegentreten“:

Dazu ruft das BĂŒndnis „BĂŒrger Innen gegen Rechts – Kamen & Bergkamen“ auf. Es tritt damit den „SpaziergĂ€ngen“ von Impfkritikern und Impfpflichtgegnern in Bergkamen entgegen. Ein unangemeldeter fand am vergangenen Sonntag statt, ein weiterer ist fĂŒr den 4. Advent angekĂŒndigt, 19. Dezember, ab 15 Uhr ab Rathaus. Wir berichteten.

Die BĂŒrger Innen gegen Rechts wollen am Mittwoch, 22. 12.,  ihre Meinung kundtun, ab 17.30 Uhr am Rathausplatz.

Zu den BeweggrĂŒnden teilt das BĂŒndnis auf seiner Facebookseite mit:

„Am letzten Sonntag spazierten sogenannte “Querdenker”, also Menschen, die sich einbilden als Einzige in der Pandemie einen klaren Verstand zu haben, durch Bergkamen. Dieser Spaziergang war nicht, wie sich das gehört, bei der Polizei als Demonstration angemeldet, sondern wurde ohne Anmeldung durchgefĂŒhrt, ohne Maske, ohne Abstand und ohne Anstand.
Unter den Coronaleugnern befinden sich Menschen mit antidemokratischer, rechtsradikaler oder faschistischer Gesinnung, die die Coronapandemie nutzen, um gegen die Demokratie und ihre Institutionen vorzugehen, ihr Weltbild einer “jĂŒdischen Weltverschwörung” zu propagieren und die Gesellschaft gezielt durch Hass und Hetze zu spalten.

Nicht die Pandemie oder irgendwelche Coronamaßnahmen haben die Gesellschaft gespalten, sondern sie wurde gezielt durch die rechte Propaganda gespalten. Neofaschisten und Vertreter der sogenannten “Neuen Rechten” trĂ€umen seit jeher von einem “Tag X”, von einer Krise, in der sie gegen die Regierenden und die Demokratischen Vertreter:innen mobil machen und die Menschen auf ihre Seite bringen können. Sie schĂŒren Verunsicherung, Angst, verbreiten Hass und Hetze zur Durchsetzung ihres menschenfeindlichen, antidemokratischen, faschistischen Weltbildes. Die Politik reagiert planlos, lĂ€sst Coronaleugner zum Beispiel in Sachsen vor dem Haus der Gesundheitsministerin aufmarschieren, Teile der Politik solidarisieren sich gar mit diesen Faschisten, andere schauen planlos zu und lassen diese Menschen ihren Hass verbreiten – wir machen das nicht!

Wir lassen nicht zu, dass die Fehler im Anti-Corona-Management von Faschisten instrumentalisiert werden und wollen ein Zeichen setzen gegen Verschwörungstheorien, gegen Hass und Hetze, gegen Faschismus und Rechtsextremismus und wollen diesen Menschen keinen Millimeter Platz lassen- gleichzeitig wollen wir derer gedenken, die durch die Pandemie verstorben sind, an die vielen Toten auf den Intensivstationen, derer, die direkt an Corona verstorben sind, aber auch derer, die andere Krankheiten hatten und sterben mussten, weil die Intensivstationen und BeatmungsplÀtze voll mit Menschen waren, die sich weigerten, Masken zu tragen, Abstand einzuhalten oder sich impfen zu lassen.

In Gedenken an die vielen Toten der Pandemie werden wir Kerzen anzĂŒnden und diese vor dem Bergkamener Rathaus aufstellen.
Dazu werden wir eine Gedenkkundgebung in Bergkamen, am Durchgang zwischen Rathaus und Ratssaal durchfĂŒhren.

Diese wird stattfinden am:
Mittwoch, den 22.12.2021 um 17.30 Uhr, Rathausplatz 1, 59192 Bergkamen

BEI DER VERANSTALTUNG HANDELT ES SICH UM EINE 3G-VERANSTALTUNG.

Die Veranstaltenden behalten sich vor, Menschen ohne gĂŒltigen 3G-Nachweis den Zutritt zu verwehren oder sie von der Veranstaltung auszuschließen.
Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.“

Quelle: BĂŒrger Innen gegen Rechts – Kamen & Bergkamen

Kommentare

WORDPRESS: 0