HomePolizeiberichtKreis Unna

Unfalltoter am Kamener Kreuz war aus Hamm – Paar aus Selm außer Lebensgefahr

Unfalltoter am Kamener Kreuz war aus Hamm – Paar aus Selm außer Lebensgefahr

Rettungswagen - Symbolbild, Quelle AaH

Am Donnerstag (16.12.2021, 15.50 Uhr) passierte wie berichtet ein schwerer Verkehrsunfall auf der A1 in Höhe des Kamener Kreuzes.

Der dabei getötete Autofahrer war ein 40-Jähriger aus Hamm. Die beiden Schwerverletzten aus Selm sind mittlerweile außer Lebensgefahr.

Das teilte die Dortmunder Polizei in ihrer vorläufigen Abschlussmeldung am  Freitagmittag mit.

Gegen 15.50 Uhr staute sich der Verkehr demnach der A1 in Fahrtrichtung Köln. Ersten Ermittlungen zufolge übersah dies ein 26-jähriger LKW-Fahrer aus Slowenien und fuhr auf das Stauende auf.

Er kollidierte dabei mit dem Auto eines 40-jährigen aus Hamm. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Opel des 40-jährigen auf einen vorausfahrenden PKW geschleudert. Dieses Fahrzeug war mit einem 27-Jährigem und einer 29-Jährigen aus Selm besetzt.

Der BMW der Selmer wurde dann auf einen vorausfahrenden LKW geschleudert. Der LKW wurde durch einen 25-jährigen Polen gefahren.

Der LKW-Fahrer aus Slowenien, der Opel-Fahrer aus Hamm der 27-jährige BMW-Fahrer sowie dessen 29-jährige Beifahrerin waren eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr gerettet werden.

Der 40-jährige aus Hamm verstarb noch am Unfallort. Der 27-Jährige Selmer und seine 29-jährigen Beifahrerin wurden schwer verletzt. Nach jetzigem Kenntnisstand sind sie außer Lebensgefahr.

Während der Rettungsmaßnahmen musste die A1 zeitweise in Fahrtrichtung Köln gesperrt werden. Die Sperrung hielt bis 23.00 Uhr an und verursachte starke Verkehrsstörungen.

Quelle Polizei Dortmund

Kommentare

WORDPRESS: 1