HomeKreis UnnaLand NRW

Woolworth klagt gegen 2G im Einzelhandel

Woolworth klagt gegen 2G im Einzelhandel

Eingangsbereich der neuen Zentrale im Gewerbegebiet Unna-Kamen (Foto Woolworth)

Nur noch geimpfte und genesene Kundschaft darf die LĂ€den betreten: Dagegen zieht die auch in Unna vertretene Kaufhauskette Woolworth vor den Kadi.

Laut Medienberichten hat Woolworth beim Oberverwaltungsgericht fĂŒr NRW Klage gegen die seit dem 4. Dezember geltende 2G-Order im Einzelhandel eingereicht. Das Ziel  sei, per Eilverfahren die vorlĂ€ufige Außervollzugsetzung zu erreichen.

GemĂ€ĂŸ Woolworth ist die  2G-Zutrittsregel ein unangemessener Eingriff in die grundgesetzlich garantierte Berufsfreiheit und die Eigentumsgarantie sowie ein Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz. Sie sei unverhĂ€ltnismĂ€ĂŸig und unangemessen. Denn ob vom Einzelhandel ĂŒberhaupt eine signifikante Infektionsgefahr ausgehe, sei in Anbetracht der vorhandenen Schutzmaßnahmen zweifelhaft.

Mit der Entscheidung ĂŒber den Eilantrag ist laut einem Gerichtssprecher erst ab kommender Woche zu rechnen.

Kommentare

WORDPRESS: 3