HomePolizeiberichtKreis Soest

Gewalttätiger Streit mit Machete in Flüchtlingsunterkunft im Kreis Soest

Gewalttätiger Streit mit Machete in Flüchtlingsunterkunft im Kreis Soest

Symbolfoto / A. Reichert

Eine gefährliche Körperverletzung in einer Asylunterkunft rief am Montagnachmittag ein Polizeiaufgebot in Erwitte/Kreis Soest auf den Plan.  In einer gemeinsamen Presseerklärung der zuständigen Staatsanwaltschaft Paderborn und der Kreispolizeibehörde Soest heißt es heute (16. 11.) zu den Hintergründen:

Am Montag (15. November 2021) kam es gegen 17.45 Uhr in der kommunalen Unterbringungseinrichtung am Solering in Erweitte zu einem Streit zwischen einem 26-jährigen Syrer und einem 32-jährigen Nigerianer. Im Verlauf der gewalttätigen Auseinandersetzung griff der Syrer zu einer Machete und schlug sie dem Nigerianer gegen den Kopf.

Der durch den Hieb verletzte Afrikaner wurde daraufhin mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, welches er noch am gleichen Tag wieder verließ.

Die Polizei nahm den Syrer vorläufig fest, durchsuchte sein Zimmer und beschlagnahmte den Tatort. Bei dem Asylbewerber wurde aufgrund eines möglichen Drogeneinflusses eine Blutprobe angeordnet.

Die mutmaßliche Tatwaffe konnte sichergestellt werden. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen zu den Umständen der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen.

Kommentare

WORDPRESS: 0