HomeKreis UnnaMärkischer Kreis

1,80 € pro Liter Super: „Aral“ stellt Tagesrekord auf – wo ist das Ende?

1,80 € pro Liter Super: „Aral“ stellt Tagesrekord auf – wo ist das Ende?

Den vermutlichen Tagesrekord in der Hellwegregion stellte heute (26. 10.) eine Aral-Tankstelle in Lippstadt auf: 1,80 € kostete in Waldliesborn der Liter Superbenzin.

Die Spritpreise befinden sich auf anhaltendem Höhenflug. Der Dieselpreis hat sein Allzeithoch bereits geknackt, Benzin ist jetzt schon so teuer wie seit fast 10 Jahren nicht mehr.

Ein Blick auf den Chart lässt ahnen, dass sich das nicht so schnell ändern wird: https://www.finanzen.net/rohstoffe/super-benzinpreis/chart.

Wird das Benzin denn wieder erschwinglicher?

Laut dem Automobilclub ADAC hängt das von den Rohölpreisen ab. Zu erwarten sei, dass die Mineralölkonzerne sinkende Preise dann auch an die Kunden weitergeben. Wenn sie dann mal sinken.

Grund für den hohen Erdölpreis ist vor allem die gestiegene Nachfrage durch den Wirtschaftsaufschwung nach den weltweiten Corona-Einschränkungen. Aufgeschobene Investitionen werden aktuell geballt nachgeholt.

Steigende Preise für Kohle und Erdgas machen Erdöl selbst bei hohen Preisen zusätzlich auch für die Industrie attraktiver, was ebenfalls die Nachfrage anheizt. Außerdem steigt die Fördermenge für Erdöl nur langsam.

Die Internationale Energieagentur (IEA) geht in ihrem aktuellen Bericht davon aus, dass sich das Nachfragedefizit bei Erdöl mindestens bis zum Ende des Jahres ziehen wird.

Für 2022 werde die Nachfrage etwas abnehmen – von merklich preiswerterem Benzin sei allerdings nicht auszugehen.

Erschwerend kommt der ungünstige Euro-Dollar-Wechselkurs hinzu. Und: Der Benzinpreis stieg Anfang des Jahres vor allem durch das Ende der Mehrwertsteuersenkung von 16 auf 19 Prozent und der Einführung der CO2-Bepreisung mit 7 bis 8 Cent pro Liter.

Durch die jährliche Erhöhung der CO2-Bepreisung bis 2025 ist im Januar mit einer weiteren Erhöhung von etwa 1,5 Cent pro Liter zu rechnen.

Wann ist Benzin tagsüber am billigsten?

Laut einer Untersuchung des ADAC von rund 14.000 Tankstellen ist Benzin zwischen 18 und 22 Uhr am billigsten und am teuersten morgens zwischen 5 und 8 Uhr.

Quelle: ADAC

Kommentare

WORDPRESS: 0