HomePolizeiberichtKreis Unna

Brutaler Straßenräuber in Unna-Uelzen schlägt und tritt Yorkie-Welpen tot

Brutaler Straßenräuber in Unna-Uelzen schlägt und tritt Yorkie-Welpen tot

Symbolbild eines Yorkshire-Terriers. Quelle Pixabay.com

Die Brutalität dieser Tat entsetzt jeden Tierfreund zutiefst.

Ein erst 11 Wochen junger Hundewelpe wurde nachmittags von einem Straßenräuber im Unnaer Doppeldorf Mühlhausen-Uelzen so brutal traktiert, dass er vom Tierarzt erlöst werden musste.

Wie die Kreispolizei Unna den erschreckenden Fall schildert, ging die Besitzerin des kleinen Hundes, eine 49-jährige Unnaerin, am Dienstagnachmittag (19.10.2021) gegen 14.30 Uhr mit ihrem Yorkshire-Terrier-Welpen am Feuerdornweg spazieren.

Der Weg liegt unweit vom Uelzener Hellweg.

Quelle OpenStreetMaps

Plötzlich stand ein unbekannter Mann hinter der Spaziergängerin.

Er forderte sie in aggressivem Ton auf, ihm Geld oder ihr Handy zu geben. Als die Frau erwiderte, dass sie nichts dabei habe, wurde der Mann noch wütender.

Er schrie sie an, sie solle ihre Tasche leeren.

Als jetzt der kleine Hund anfing zu bellen, wandte sich der Kriminelle dem wehrlosen Tierchen zu – und trat brutal auf den Welpen ein, prügelte ihn mit Fäusten. Und der schockierten Halterin drohte er, sie ebenfalls zu schlagen, wenn sich nicht umdrehen würde.

Anschließend flüchtete der brutale Gewalttäter mit der Hundeleine in der Faust in Richtung Uelzener Hellweg. Die Leine entwendete er offenbar im Tumult, sagte uns Polizeisprecherin Vera Howanietz auf Nachfrage. Das Halsband hatte der junge Hund noch um, als der Angreifer das Weite suchte.

„Der verletzte Welpe wurde sofort zu einem Tierarzt gebracht, der ihn jedoch auf Grund der Schwere der Verletzungen einschläfern musste“, schildert Vera Howanietz den tragischen Ausgang dieses Nachmittagsspaziergangs.

Der von der Zeugin als „sichtlich nervös und aggressiv“ beschriebene Täter wird wie folgt beschrieben:

  • Ca. 20 – 30 Jahre alt
  • ca. 180 cm groß und sehr schlank
  • Hellhäutig
  • Akzentfreies deutsch gesprochen
  • Dunkler (vermutlich schwarzer) Kapuzenpullover – die Kapuze über
    den Kopf gezogen
  • Dunkle Jeans

Wer kann Angaben zum Sachverhalt oder dem Tatverdächtigen machen? Hinweise bitte an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303 921 3120 oder 921 0.

Lesen Sie dazu auch: „Beschaffungskriminalität bei uns im Doppeldorf nicht mehr neu“

Kommentare

WORDPRESS: 2