HomeKreis UnnaGesundheit

Binnen 2 Tagen den Termin beim Facharzt in Unna: „Nein, ich bin kein Privatpatient“

Binnen 2 Tagen den Termin beim Facharzt in Unna: „Nein, ich bin kein Privatpatient“

„Ich bin kein Privatpatient“, unterstreicht unser Leser Marcel Finger gleich vorab, denn „in dem Fall w√§re die gute Erfahrung, die ich hier mal weitergeben m√∂chte, nichts Besonderes. In diesem Fall aber schon, finde ich.“

Der gesetzlich versicherte 45-j√§hrige Angestellte zog vor einem Vierteljahr von Unna nach Menden um. F√ľr die Nachsorge eines komplizierten Knochenbruchs wollte er sich nun bei seiner langj√§hrigen¬† Orthop√§diepraxis in Unna vorstellen.

„Telefonisch war kein Durchkommen“, berichtet Marcel Finger. Also schaute er sich am gestrigen Dienstag, dem 25. April, auf der Homepage der Praxis nach einer Alternative um.

Er wurde direkt f√ľndig: Seine Facharztpraxis bietet ihren Patienten √ľber das Portal Doctolib die M√∂glichkeit, online einen Termin zu vereinbaren.¬†

Marcel Finger klickte rief die Seite auf, klickte sich durch einige kurze Fragen – darunter auch die: „Sind Sie gesetzlich versichert / Sind Sie privat versichert“. „Gesetzlich“, klickte der Angestellte an. Sofort¬† ein Kalender mit den n√§chsten freien Terminen auf.

„Ich hatte schon damit gerechnet, dass es zeitnah nichts werden w√ľrde“, sagt der Kassenpatient aus Erfahrung. „Als n√§chster freier Termin wurde mir der 15. Juni angeboten.“

Etwas entt√§uscht sicherte sich der Knochenbruchpatient dennoch schnell diesen Termin, “ schon wenige Tage sp√§ter sind ja schon Sommerferien, und ich will mit meiner Familie direkt in der ersten Ferienwoche in den Urlaub fahren.“

Als Marcel Finger die Doctolib-Website schon wieder schlie√üen wollte, ploppte bei der Best√§tigung seines Termins das Angebot auf: „Warteliste aktivieren“.¬†

„Man wird, wenn man diese Rubrik aktiviert, sofort per Mail dar√ľber benachrichtigt, wenn ein anderer Patient absagt und daher kurzfristig ein fr√ľherer Termin frei wird“, erz√§hlt Marcel Finger.

Nat√ľrlich wollte er sich diese Chance nicht entgegen lassen. Er aktivierte die Liste, schloss die Seite – und war platt, dass er nur 10 Minuten sp√§ter eine Mail von Doctolib bekam: „Es war ein Alternativtermin frei geworden – am 11. Mai, also mehr als einen ganzen Monat fr√ľher als mein ,gebuchter¬ī Termin Mitte Juni.“

Aus beruflichen Gr√ľnden konnte der Ingenieur den Alternativtermin nicht wahrnehmen, war aber √§u√üerst angenehm √ľberrascht und lie√ü die Warteliste aber weiter aktiviert.

„Und Sie glauben es nicht“, schilderte er unserer Redaktion: „Am heutigen Mittwochnachmittag kam das n√§chste Terminangebot wegen einer kurzfristigen Absage – f√ľr Donnerstag, den 27. April. Das ist morgen!“

Der gesetzlich Versicherte kann sein Gl√ľck kaum fassen:

„Ein Termin beim Facharzt in zwei Tagen – das ist mir in meinem ganzen Leben noch nicht passiert.“

Er pl√§diert eindringlich daf√ľr: „Wer eine Alternative zu wochenlangen Wartezeiten sucht, sollte sich auf jeden Fall immer auf solche digitalen Wartelisten eintragen lassen.“

 

 

Kommentare

WORDPRESS: 0