HomePolizeiberichtVerkehr

Wilde Verfolgungsfahrt in Altenhagen: Zwei Polizisten verletzt – Personen werfen Stühle auf zivilen Streifenwagen

Wilde Verfolgungsfahrt in Altenhagen: Zwei Polizisten verletzt – Personen werfen Stühle auf zivilen Streifenwagen

Das gecrashte Zivilahrzeug der Polizei. Foto Polizei Hagen

Bei einer wilder Verfolgungsfahrt durch den Hagener Stadtteil Altenhagen sind am Samstag zwei Streifenwagen plus der Flucht-Polo demoliert und zwei Polizisten sowie der geflüchtete Fahrer verletzt worden. Während der Verfolgung warfen Personen vom Straßenrand aus Stühle auf die Fahrbahn und gezielt auch auf die Polizeiwagen.

Um kurz nach Mitternacht beschloss eine Zivilstreife auf der Bahnhofstraße, einen VW Polo anzuhalten. Der Fahrer gab daraufhin Gas, raste über mehrere rote Ampeln vor der Streife davon. Dabei knallte er gegen einen Streifenwagen, der zur Fluchtverhinderung abgestellt worden war.

Der Polofahrer raste weiter die Alleestraße hinauf. Dort stellte sich ein entgegenkommender Corsa-Fahrer quer auf die Fahrbahn, vermutlich um den zivilen Streifenwagen an der Verfolgung zu hindern. Die Polizisten konnten an dem Fahrzeug vorbeifahren.

Währenddessen wendete der Polofahrer und raste wieder bergab. Die Beamten blieben  dicht dahinter.

Auf der nächsten Kreuzung erblickten die Polizisten wieder denselben Opel Corsa: Mehrere Personen warfen dort Stühle auf die Fahrbahn und auch in Richtung des verfolgenden Einsatzfahrzeugs.

Dieses blieb trotzdem weiter dicht hinter dem Polo – als dessen Fahrer plötzlich eine Vollbremsung hinlegte und der Zivilwagen ihm aufs Heck krachte.

Die beiden Insassen des Kleinwagens rissen die Türen auf und stürzten davon. Der 28-jährige Fahrer konnte nach kurzer Flucht und unter massivem Widerstand von den Zivilfahndern und weiteren Polizisten gestellt und vorläufig festgenommen werden. Er und zwei Beamte wurden bei dem Einsatz leicht verletzt.

Dem Beifahrer gelang die Flucht. Eine Fahndung verlief bislang negativ. Ermittlungen zum Fahrer des Corsa, der ebenfalls verwaist zurückblieb, dauern an.

Die Beamten ließen dem 28-Jährigen eine Blutprobe zur Feststellung seiner Fahrtauglichkeit entnehmen und beschlagnahmten den Polo sowie den Corsa. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Hintergründen aufgenommen und mehrere Verfahren eingeleitet.

Quelle Polizei Hagen

Kommentare

WORDPRESS: 0