HomePolizeibericht

Geisterfahrt dank Navi-Gehorsam – Bundespolizei stoppt Sattelzug im Dortmunder Norden

Geisterfahrt dank Navi-Gehorsam – Bundespolizei stoppt Sattelzug im Dortmunder Norden

Einen Lkw mit AnhĂ€nger stoppte gestern Nachmittag die Bundespolizei eilig im Dortmunder Norden: Das Gespann war in die falsche Richtung auf die Kraftfahrstraße aufgefahren. GlĂŒcklicherweise wurde niemand verletzt.

Ein 54-JĂ€hriger war gegen 14:50 Uhr mit seinem Lkw auf der Westfaliastraße unterwegs.

Nach eigenen Angaben war sein Navi dann dafĂŒr verantwortlich, dass er die falsche Zufahrt zur OWIIIa benutzte und dort zum Falschfahrer wurde.

Nur durch glĂŒckliche UmstĂ€nde war genau zu diesem Zeitpunkt ein Funkstreifenwagen der Bundepolizei dort unterwegs und konnte den Fahrer der Zugmaschine auf dem Seitenstreifen zum Anhalten bewegen.

Vor Ort fĂŒhrten Beamte der Dortmunder Polizei einen Alkohol- und Drogentest bei dem Fahrer des Lkw durch. Beide lieferten keine Hinweise auf einen vorherigen Konsum.

Ergebnis des polizeilichen Einsatzes:

  • FĂŒhrerschein des 54-JĂ€hrigen beschlagnahmt
  • Weiterfahrt untersagt
  • Strafanzeige gefertigt
  • Ersatzfahrer bestellt

Hier GrundsÀtzliche Hinweise: So geraten Sie nicht auf die falsche Fahrbahn!

Nur hinters Steuer: Fahren Sie niemals alkoholisiert und vermeiden Sie es, sich ĂŒbermĂŒdet, gestresst oder unter Zeitdruck hinters Steuer zu setzen.

Fahren Sie konzentriert und lassen Sie sich nicht ablenken. Achten Sie besonders beim Auffahren auf eine Autobahn stets genau auf die Beschilderung und Fahrbahnmarkierungen.

Vertrauen Sie Ihrem NavigationsgerĂ€t niemals blind und installieren Sie regelmĂ€ĂŸig Updates.

Wenn Sie auf der Autobahn eine Ausfahrt verpasst haben, fahren Sie in gleicher Richtung bis zur nĂ€chsten Ausfahrt weiter. Niemals wenden oder rĂŒckwĂ€rts fahren!

Quelle Bundespolizei

Kommentare

WORDPRESS: 0