HomeDortmundVerkehr

Warnstreik: Nahverkehr in Dortmund am Donnerstag komplett stillgelegt – S-Bahn nicht betroffen

Warnstreik: Nahverkehr in Dortmund am Donnerstag komplett stillgelegt – S-Bahn nicht betroffen

Warnstreik im √∂ffentlichen Dienst – in Dortmund stehen √ľbermorgen die R√§der still.

Am Donnerstag, 9. Februar 2023, wird der Nahverkehr in Dortmund komplett stillgelegt. Grund ist ein Warnstreik, den die Gewerkschaft ver.di im Rahmen der laufenden Tarifverhandlungen f√ľr den √Ėffentlichen Dienst angek√ľndigt hat, berichtet die Stadt Dortmund.

F√ľr die Fahrg√§ste des √ĖPNV in Dortmund bedeutet das, dass s√§mtliche Stadtbahn- und Buslinien am Donnerstag nicht fahren werden. Dies gilt vom Betriebsbeginn (ca. 3:30 Uhr) bis Betriebsende (ca. 1:30 Uhr am Folgetag).

Auch NachtExpress betroffen

Betroffen sind auch die NachtExpress-Linien von DSW21, die gegenwärtig um 0:15 Uhr oder 0:45 Uhr vom zentralen Ausgangspunkt Reinoldikirche sternförmig in alle Stadtteile starten. Ebenso werden die von DSW21 in den Nachbarstädten Castrop-Rauxel (480, 481, 482 und NE 11) und Schwerte (430, 435 und NE 25) betriebenen Buslinien betroffen sein.

Die KundenCenter Petrikirche, Hörde Bahnhof und Castrop Betriebshof bleiben ganztägig geschlossen.

S-Bahn-Linien, Linie 490 und H-Bahn nicht betroffen

Vom Streik¬†nicht betroffen¬†sind die Nahverkehrsz√ľge und S-Bahn-Linien im DSW21-Verkehrsgebiet, der AirportExpress, der AirportShuttle, die Linie 490 sowie die H-Bahn.

Quelle Dortmund.de

Kommentare

WORDPRESS: 2