HomeLand NRWGesundheit

Seniorenvertretungen: Schluss mit Masken- und Testpflicht in Pflegeheimen – Risiko der Vereinsamung steigt

Seniorenvertretungen: Schluss mit Masken- und Testpflicht in Pflegeheimen – Risiko der Vereinsamung steigt

Masken- und Testpflicht in Pflegeheimen beenden – und zwar schnell.

Die BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen – fordert ein unverzĂŒgliches Ende der Masken- und Testpflicht fĂŒr Bewohner von Pflegeheimen wie auch fĂŒr ihre Besucher.

Nach dem Auslaufen der Schutzmaßnahmen in fast allen Bereichen des öffentlichen Lebens sind nach Ansicht des Dachverbands Eingriffe in das Selbstbestimmungsrecht von Pflegeheimbewohnern unverhĂ€ltnismĂ€ĂŸig.

Angesichts der hohen ImmunitĂ€t auch Ă€lterer Menschen durch Impfungen und durchlebte Corona-Infektionen sowie der geringeren Krankheitslast unter den Bewohnern könnten diese Vorschriften nicht mehr mit dem Schutz besonders vulnerabler Gruppen begrĂŒndet werden.

In einem Brief an die Gesundheitsministerinnen und -minister der LĂ€nder schreibt die BAGSO, ein Ende der Corona-Schutzmaßnahmen in Pflegeheimen sei „nicht nur vertretbar, sondern auch geboten“.

Die BAGSO verweist darauf, dass Menschen in Pflegeheimen in den vergangenen 3 Jahren einen drastischen RĂŒckgang sozialer Kontakte hinnehmen mussten.

„Die HĂ€ufigkeit von Besuchen hat sich aufgrund der aufgebauten HĂŒrden deutlich verringert. Es gab auch erhebliche EinschrĂ€nkungen beim Freizeitangebot, bei Angeboten zur Gesundheitsförderung und PrĂ€vention.“

Neue HĂŒrden entstĂŒnden aktuell dadurch, dass kaum noch Testmöglichkeiten angeboten wĂŒrden.

Die bestehenden Schutzauflagen erhöhen daher das Risiko einer Vereinsamung. FĂŒr Menschen mit kognitiven EinschrĂ€nkungen erschwert die Maskenpflicht zudem die besonders wichtige nonverbale Kommunikation.

Die Masken- und Testpflicht fĂŒr Besucher von Pflegeeinrichtungen gilt nach der aktuellen Regelung noch bis zum 7. April 2023. Das Infektionsschutzgesetz schreibt auch eine Maskenpflicht fĂŒr  Bewohner beim Aufenthalt in den Gemeinschaftsbereichen vor. Diese Regelung wird nach Erfahrung der BAGSO jedoch hĂ€ufig nicht umgesetzt.

Quelle Pressemitteilung BAGSO

Kommentare

WORDPRESS: 0