HomePolizeiberichtMärkischer Kreis

MK: Geldautomaten-Sprenger der „Audi-Bande“ nach 40 km Verfolgungsjagd verhaftet

MK: Geldautomaten-Sprenger der „Audi-Bande“ nach 40 km Verfolgungsjagd verhaftet

Nach rund 40‚ÄČKilometern Verfolgungsjagd hat die Polizei im M√§rkischen Kreis Mittwochfr√ľh (1. Februar 2023) drei mutma√üliche Geldautomatensprenger festnehmen k√∂nnen – mitsamt einer 5-stelligen Summe Bargeld.

Alle drei sitzen inzwischen in Untersuchungshaft.

Das Trio soll um kurz vor 2 Uhr den Automaten der Volksbank in Kierspe gesprengt haben.

Die Wucht der Detonation zerstörte die Filiale in Teilen beträchtlich. Die Po­lizei startete umgehend eine Großfahndung.

Die Explosion sorgte f√ľr erhebliche Sch√§den an dem Wohn- und Gesch√§ftshaus in Kierspe. Fotos: Polizei MK

Wenig sp√§ter sichteten Be¬≠amte den hochmotorisierten Audi der Kriminellen in Halver, sp√§ter im Rheinisch-Bergischen Kreis. Der Fahrer legte ein rasendes Tempo vor, ¬†zudem blendeten ‚Äědie In¬≠sassen das verfolgende Polizeifahrzeug mit einem Laserpointer‚Äú.

In ei¬≠ner Sackgasse in Odenthal wollte das Trio zu Fu√ü in ein W√§ldchen fl√ľchten. Eine Hubschrauberbesatzung sp√ľrte die M√§nner auf, wenig sp√§ter wurden sie von Streifenbeamten festgenommen.

Laut weitergehenden Medienberichten handelt es sich bei den 23- und 23-j√§hrigen M√§nnern um niederl√§ndische Staatsb√ľrger. NRW sei seit einigen Jahren regionaler Schwerpunkt

„… einer straff organisierten, arbeitsteilig agierenden Gruppe von Niederl√§ndern zu¬≠meist nordafrikanischer Herkunft, die tief in der Nacht Geldautomaten aufsprengen und dabei regelm√§√üig er¬≠hebliche Geldbetr√§ge erbeuten.“

Weil die Kriminellen häufig in gestohlenen PS-starken Autos der Marke Audi un­terwegs sind, wird die Gruppe auch Audi-Bande genannt.

Kommentare

WORDPRESS: 1