HomePolizeiberichtLand NRW

Verurteilt – abgeschoben – wieder eingereist – abgetaucht: Festnahme nach 19 (!) Jahren

Verurteilt – abgeschoben – wieder eingereist – abgetaucht: Festnahme nach 19 (!) Jahren

Sage und schreibe 19 Jahre nach seiner Verurteilung geriet ein kolumbianischer Straft√§ter bei einer Zufallskontrolle doch noch in den Zugriff der deutschen Justiz. Der heute 54-J√§hrige war nach Verb√ľ√üung der H√§lfte seiner mehrj√§hrigen Haftstrafe einfach untergetaucht.

Am Dienstagmorgen kontrollierte eine Streife der Bundespolizei am Flughafen K√∂ln/Bonn einen Mann. Als sie einen Fahndungsabgleich bei dem 54-J√§hrigen durchf√ľhrten, staunten sie nicht schlecht:

Der Kolumbianer war bereits im Jahr 2002 vom Landgericht K√∂ln wegen Drogendelikten zu 6 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt worden. Nachdem er die ersten 3 Jahre verb√ľ√üt hatte, wurde er im Jahr 2004 unter der Auflage einer Wiedereinreisesperre in sein Heimatland abgeschoben.

Gleichzeitig schrieb ihn die K√∂lner Staatsanwaltschaft f√ľr den Fall einer unerlaubten Wiedereinreise in die Bundesrepublik Deutschland zur Fahndung aus – dann n√§mlich w√ľrde f√ľr den verurteilten Straft√§ter die zweite H√§lfte seiner Haftstrafe f√§llig.

19 Jahre später wurde der Gesuchte nunmehr am Airport festgenommen.  Ihn erwarten jetzt 1095 weitere Tage Haft in der JVA.

Kommentare

WORDPRESS: 0