HomePolizeiDortmund

Gesuchter Gewalttäter greift im DO-Hauptbahnhof Polizisten an – 19-Jährige mit Kleinkind hilft kräftig mit

Gesuchter Gewalttäter greift im DO-Hauptbahnhof Polizisten an – 19-Jährige mit Kleinkind hilft kräftig mit

Unter tatkräftigem Zutun seiner Partnerin, die ihr Kleinkind dabei hatte, ging am Samstagmittag (7. Januar) ein gesuchter Gewalttäter im Hauptbahnhof Dortmund auf Bundespolizisten los. Die junge Frau werde sich wegen versuchter Gefangenenbefreiung verantworten müssen, kündigt die Polizei an.

Gegen 12:30 Uhr hielten Bundespolizisten den jungen Mann auf einem Bahnsteig an und überprüften ihn. Sie ermittelten, dass die Staatsanwaltschaft Bonn wegen Sachbeschädigung nach ihm fahnden ließ.

Die Einsatzkräfte forderten den wegen mehrerer Gewaltdelikte bekannten Mann auf, mit zur Wache zu kommen. Noch während sie mit ihn sprachen, mischte sich seine 19-jährige Begleiterin ein, die ein Kleinkind in einem Kinderwagen bei sich hatte.

Die junge Serbin „beschwerte sich lautstark in abwertender Art und Weise über die Kontrolle“, so ein Polizeisprecher.

Zunächst folgte der 26-jährige Mann aus Meckenheim noch den Beamten, bis er es sich in Höhe der Haupthalle plötzlich anders überlegte und sich vehement weigerte, auch nur einen Schritt weiterzugehen. Als ihn die Polizisten mit Nachdruck aufforderten den Weg fortzusetzen, begann der Mann, nach ihnen zu schlagen und zu treten.

Dabei unterstützte ihn seine junge Begleiterin ungeachtet des Kleinkindes in ihrer Obhut so wild, dass eine Bundespolizistin sie massiv zurückdrängen musste.

Auf der Wache nahmen die Einsatzkräfte Fingerabdrücke und fertigten Fotos an. Zur Beweissicherung sicherten sie zudem die Aufzeichnungen der Kameras aus dem Hauptbahnhof und leiteten ein Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ein. Die 19-jährige Begleiterin wird sich wegen versuchter Gefangenenbefreiung verantworten müssen.

Kommentare

WORDPRESS: 0