HomePolizeiberichtDortmund

Exhibitionist befriedigt sich in ICE vor schlafenden Frauen – Anzeige auch wegen unerlaubten Aufenthalts

Exhibitionist befriedigt sich in ICE vor schlafenden Frauen – Anzeige auch wegen unerlaubten Aufenthalts

Mit dieser Aktion handelte sich ein 29-jähriger Sextäter gleich zwei Ermittlungsverfahren ein: das eine wegen exhibitionistischer Handlungen, das andere wegen unerlaubten Aufenthalts. Unmittelbare Konsequenzen hat beides nicht.

Der junge Mann fuhr Samstagfr√ľh (26. 11.) gegen 6 Uhr im ICE 541 von D√ľsseldorf in Richtung Dortmund. Zwei junge Frauen schliefen im Zug.

Kurz vor dem Halt im Dortmunder Hauptbahnhof wachten die beiden auf: Vor ihnen saß ein Mann mit offener Hose, die Hand an seinem Genital, mit Selbstbefriedigung beschäftigt.

Die beiden 28-jährigen Frauen forderten den Fremden auf, sofort damit aufzuhören. Das tat der 29-Jährige aber erst, als ein Zugbegleiter energisch dazwischenging.

Am Dortmunder Hauptbahnhof empfingen Bundespolizisten den Syrer und stellten auf der Wache fest, dass der vorl√§ufig festgenommene Mann zudem √ľber keinen legalen Aufenthaltstitel f√ľr das Bundesgebiet verf√ľgte.

Die Bundespolizei leitete gegen den 29-J√§hrigen ein Ermittlungsverfahren wegen exhibitionistischer Handlungen und unerlaubten Aufenthalts im Bundesgebiet ein. Von zwingenden Gr√ľnden f√ľr eine Untersuchungs- oder Abschiebehaft wird in dem Bericht der Polizei nichts erw√§hnt.

Quelle Bundespolizei DO

Kommentare

WORDPRESS: 0