HomeLand NRWTiere

„Das ist Isabella. Ihre Halter konnten sie sich nicht mehr leisten.“

„Das ist Isabella. Ihre Halter konnten sie sich nicht mehr leisten.“

„Das ist Isabella.“

So schlicht leitet der Tierschutzverein Hochsauerlandkreis einen Fall ein, der leider schon jetzt kein Einzelfall mehr ist und der sich in den kommenden Monaten zigfach zu wiederholen droht.

Die Tiersch√ľtzer skizzieren Isabellas Schicksal kurz und bedr√ľckend:

„Das ist Isabella. Bellas Fall liegt uns wirklich am Herzen, und sie sucht dringend ein neues Zuhause.

Sie wurde vor 10 Jahren aus unserem Tierheim adoptiert und ist nun wegen der momentanen Krise abgegeben worden. Arztkosten und Futter konnten die Besitzer einfach nicht mehr bezahlen.

Sie ist nicht der erste Fall, der uns in den letzten Monaten wegen der Krise erreicht hat, aber einer der schlimmsten, der uns wirklich ber√ľhrt.

Bella hat hochgradige Spondylose und ist mit ihren 12 Jahren nicht mehr die fitteste, aber trotzdem sehr verschmust, und sucht ein Sofa zum Kuscheln. Sie ist eine Einzelkatze und kann auf Grund ihrer gesundheitlichen Einschränkungen nicht in den Freigang. Kinder sind ihr zu hektisch, sie möchte einfach ein ruhiges Umfeld.

Wir hoffen, dass sie schnell in verantwortungsbewusste Hände kommt. Medizinische Einzelheiten können wir im Gespräch näher erläutern.

0291 1776…¬†Bitte einen Termin zum Kennenlernen vereinbaren.“

Aufgrund der Kostenexplosionen bei Energie, Lebensmitteln und in zahlreichen anderen Bereichen registrieren die Tierschutzvereine bereits eine deutliche Zunahme von abgegebenen oder – vielfach schlimmer – ausgesetzten Tieren.

Mit der sp√ľrbaren Verteuerung der Tierarztkosten durch die Anpassung der Geb√ľhrenordnung, die am Dienstag (22. 11.) in Kraft trat, f√ľrchten Tiersch√ľtzer, dass noch mehr Tierhalter sich ihr Tier einfach nicht mehr leisten k√∂nnen – oder wollen.¬†¬†

 

Kommentare

WORDPRESS: 0