HomePolizeibericht

Reisender nach „Bagatelldelikt“ in NRW-Bahnhof schwer verletzt – Dieb durch Videobilder gefasst, „aber“

Reisender nach „Bagatelldelikt“ in NRW-Bahnhof schwer verletzt – Dieb durch Videobilder gefasst, „aber“

Bei einem eigentlichen Bagatelldelikt – einem Taschendiebstahl – ist am Mittwochmittag ein Reisender im Hauptbahnhof Bielefeld schwer verletzt worden. Der Dieb wurde zwar umgehend durch Videosichtung gefasst, doch sein Eigentum bekam der Bestohlene trotzdem nicht zur√ľck.

Der 40-J√§hrige ging gerade eine Treppe hinauf, als er bemerkte, wie ihm jemand in die Ges√§√ütasche griff und das Portemonnaie herauszog. Er drehte sich um und sah den T√§ter fl√ľchten.

Als der Mindener die Verfolgung aufnehmen wollte, stolperte er und st√ľrzte die Treppe hinunter. Dabei erlitt er eine schwere Platzwunde am Kopf und brach sich das Handgelenk.

Der Täter entkam zunächst unerkannt mit seiner Beute. Der 40-Jährige wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Bundespolizisten sicherten danach die Videoaufzeichnungen aus dem Hauptbahnhof, auf der Tat und Täter gut zu erkennen waren. Am Abend des nächsten Tages wurde der Taschendieb durch Beamte der Bundespolizei im Hauptbahnhof wiedererkannt.

Sie nahmen den 24-jährigen Ukrainer fest. Die Beute hatte er nicht mehr bei sich.

Der √ľberf√ľhrte T√§ter r√§umte den Straftatvorwurf des Diebstahls ein, wollte sich aber nicht weiter dazu einlassen.

Er wurde gleichwohl nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Quelle Bundespolizei

Kommentare

WORDPRESS: 0