HomePolizeiberichtDortmund

Mercedesfahrer überholt mit 175 km/h Zivilstreife in Dortmund-Brackel

Mercedesfahrer überholt mit 175 km/h Zivilstreife in Dortmund-Brackel

Mercedes - Symbolbild, A. Reichert

So kann es laufen: In dem mit 175 Stundenkilometern überholten Fahrzeug auf einer 70-km/h-Strecke saßen – Polizisten.

Eine Zivilstreife der Polizei Dortmund hat in der Nacht auf Sonntag (20. November) im Stadtteil Brackel einen 33-jährigen Dortmunder bei einem verbotenen Autorennen gestoppt.

Der Mercedesfahrer überholte die Zivilstreife gegen 23:40 Uhr mit hoher Geschwindigkeit auf der Flughafenstraße, bog in die Hannöversche Straße ab und beschleunigte auf bis zu 175 km/h.  Das Limit an dieser Stelle: 70 km/h.

Bei seiner rasenden nächtlichen Fahrt überholte der Mann noch einen weiteren Verkehrsteilnehmer über die Linksabbiegerspur des Gegenverkehrs.

Wenig später stoppte der Mercedesfahrer auf der Hannöverschen Straße, woraufhin die Polizei ihn kontrollierte. Es war vorerst seine letzte Fahrt am Steuer eines Kraftfahrzeugs.

Die Beamten stellten den Mercedes als Tatmittel sicher und ließen ihn abschleppen, beschlagnahmten Mobiltelefon und Führerschein.

Den Dortmunder erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens (§ 315 d). Denn das kann man auch mit sich selbst fahren.

Quelle Polizei DO

Kommentare

WORDPRESS: 0