HomeDortmund

18-Jährige in Dortmund-Husen von zwei Männern überfallen und zum Wald gezerrt

18-Jährige in Dortmund-Husen von zwei Männern überfallen und zum Wald gezerrt

Symbolfoto Gewalt gegen Frauen und Mädchen - Quelle Pixabay

Parallel zu konzertierten Kontrollen, die die Dortmunder Polizei am Wochenende in der City und in der Nordstadt vornahm (300 Personen wurden kontrolliert, es gab Platzverweise und Anzeigen – meist wegen Drogendelikten), geht die Serie von Gewalttaten weiter.

Im Stadtteil Husen wurde am Freitagabend (28. Oktober) eine junge Frau überfallen. Der Angreifer versuchte sie in eine Waldstück zu zerren – ein zweiter Täter kam hinzu.

Das schockierende Erlebnis hatte die 18-jährige Dortmunderin gegen 22.15 Uhr zu Fuß auf der Husener Straße. Im Bereich der Bahnschranke wurde sie von einem unbekannten Mann angesprochen.

Und plötzlich griff er an, hielt der jungen Frau den Mund zu und versuchte sie in Richtung eines Waldstückes zu zerren. Als sich die 18-Jährige wehrte, kam noch ein weiterer Mann dazu.

Doch die mutige 18-Jährige  wehrte sich weiterhin so vehement, dass sie sich schließlich befreien und flüchten konnte. Ihre Tasche blieb bei den Tätern zurück.

Nur kurze Zeit später konnten die alarmierten Polizeibeamten dank Zeugenhinweisen an der Kurler Straße die mutmaßlichen Angreifer festnehmen. Es handelt sich um einen 19-Jährigen und einen 46-Jährigen, so die Polizei. Beide haben keinen festen Wohnsitz in Deutschland.

Sie wurden am Samstag einem Haftrichter vorgeführt und befinden sich – wohl aufgrund der Wohnsitzlosigkeit und damit Fluchtgefahr – mittlerweile in Untersuchungshaft.

Quelle Polizei DO

Kommentare

WORDPRESS: 0