HomeKreis Unna

Eisstockschießen statt Eisbahn – Kamens „Energiespar-Winterwelt“ startet am 25. November

Eisstockschießen statt Eisbahn – Kamens „Energiespar-Winterwelt“ startet am 25. November

Foto c/o Stadt Kamen

 Am „Feinschliff“ wird noch gearbeitet, doch der Rahmen für die Veranstaltung steht: Mit dem Adventmarkt auf dem Willy-Brandt-Platz eröffnet die Stadt Kamen am Freitag, 25. November, auch die 11. Kamener Winterwelt.

Pressesprecher Peter Büttner teilt dazu folgenden Sachstand mit.

„Bewusst wird in diesem Jahr bekanntlich auf die Natureisbahn verzichtet, um einen Beitrag zu den städtischen Energiesparmaßnahmen zu leisten.  Statt dessen werden zwei Stockbahnen auf dem Marktplatz aufgebaut, die sich ausgezeichnet zum Eisstockschießen eignen.“

Täglich in der Zeit von 11 bis 20 Uhr können die Bahnen mit Eisstöcken und Daube stundenweise bespielt werden. Buchungen können ab sofort über die Homepage der Firma Interevent GmbH unter www.interevent-GmbH.de oder telefonisch unter 02362 607410 (täglich von 9 bis 16 Uhr) vorgenommen werden.

Die Benutzung der Bahnen ist kostenfrei. Es muss vor Ort lediglich als Kaution für den Verleih von Stöcken und Daube der Personalausweis oder Pass hinterlegt werden.

Auch Kinder sind herzlich eingeladen, das Stockschießen auszuprobieren. Für sie wird ein spezielles Stockset vorgehalten. Ein vielleicht interessantes Alternativangebot auch für Schulklassen in diesem Jahr.

Rund um die Bahnen wird der Markt wieder weihnachtlich geschmückt sein. Besonders erfreut ist die zuständige Dezernentin Ingelore Peppmeier, dass die seit Beginn der Winterwelt bekannten Standbetreiber wieder ein stimmiges gastronomisches Angebot von Speisen und Getränken vorhalten wollen.

Die Stadt, so Ingelore Peppmeier, habe sich die Entscheidung über den Verzicht auf die beliebte Natureisbahn nicht leicht gemacht und erst Ende September entschieden, die diesjährige Winterwelt auf energieneutralere Füße zu stellen statt sie ganz abzusagen. Die kurze Vorbereitungszeit für die Planung ist für das Organisationsteam entsprechend herausfordernd. Umso mehr freut sich Peppmeier über die Unterstützung der bisherigen Partner und Sponsoren.

„Ich bin deshalb zuversichtlich, dass sich auch in diesem Jahr ein Besuch der Kamener Winterwelt auf jeden Fall lohnt. Gerade in diesem Jahr ist es so wichtig, Erlebnis-, Aktions- und Mitmachangebote für alle Altersgruppen und Familien zu machen, die das Miteinander und die Gemeinschaft fördern und unsere schöne Innenstadt beleben.“

Quelle Pressemitteilung Stadt Kamen

Kommentare

WORDPRESS: 0