HomePolizeiberichtDortmund

Messer-Mann verfolgt Gruppe durch Iserlohn // Gruppe überfällt jungen Dortmunder in Kurl

Messer-Mann verfolgt Gruppe durch Iserlohn // Gruppe überfällt jungen Dortmunder in Kurl

Symbolfoto / A. Reichert

In Iserlohn ging ein bewaffneter Einzeltäter auf eine Gruppe los, in Dortmund-Kurl überfiel eine gewalttätige Gruppe einen einzelnen Mann. Zeugen werden jeweils gesucht.

Am frühen Samstagmorgen gegen 05:00 Uhr traf eine vierköpfige Gruppe in der Iserlohner Innenstadt auf einen bewaffneten Straßenräuber.

Der Unbekannte beleidigte einen 19-Jährigen aus der Gruppe unvermittelt, zog ein Messer hervor, forderte Geld von seinem Opfer.

Der junge Mann flüchtete sich mit seinen Begleitern ins Auto, sie fuhren los. Doch der Räuber folgte ihnen, in einem älteren Mercedes.

An einer Ampel am Konrad-Adenauer-Ring stieg der bedrohliche Verfolger aus seinem Fahrzeug und klopfte ans Autofenster der Gruppe. Der Fahrer machte, dass er davonkam.

Der verhinderte Räuber wird als ca. 1.90m groß und dicklich beschrieben. Er trug schwarze, nach hinten gegelte Haare, einen schwarzen Dreitagebart, war komplett dunkel gekleidet und trug weiße Schuhe mit rotem „Nike“-Zeichen. Zeugenhinweise unter 02371/9199-0 bei der Polizeiwache in Iserlohn.

Am Montag (10.10.2022) gegen 18:15 Uhr wurde in Dortmund-Kurl ein junger Mann von einer fünfköpfigen Gruppe ausgeraubt. 

Der 20-jährige Dortmunder war auf dem Weg zu einem Getränkemarkt, als er von den vier Männern und einer Frau angesprochen und nach Geld gefragt wurde. Er verneinte, ging weiter in Richtung des Geschäfts.

Kurz darauf sei er von hinten gestoßen und von zwei Männern festgehalten worden. Währenddessen durchsuchte die junge Frau die Jackentaschen des Opfers, erbeutete seine Powerbank.

Ein junger Mann aus der Gruppe schlug dem 20-Jährigen noch ins Gesicht. Er stürzte zu Boden und bekam weitere Schläge ab.

Der 20-Jährige wurde bei dem Raub leicht verletzt. Folgende Beschreibung konnte der Dortmunder zum Haupttäter angegeben: – Ca. 20 Jahre alt – 180 cm groß und schlank – Schwarze, kurze Haare – Rote Kappe, schwarze Jacke – Akzentfreies Deutsch

Hinweise nimmt die Kriminalwache der Dortmunder Polizei entgegen: 0231/132-7441.

Quellen: Polizei MK / Polizei DO

Kommentare

WORDPRESS: 0