HomeWirtschaftSoziales

Mit 3600 Euro Nettoeinkommen jetzt an der Armutsgrenze

Mit 3600 Euro Nettoeinkommen jetzt an der Armutsgrenze

Foto A. Reichert

Inflation und Energiekrise haben Durchschnittsverdiener in Deutschland erreicht. Der Mittelstand drohe zu verarmen.

Diese alarmierende Feststellung trifft der Deutsche Sparkassenverband als Ergebnis einer aktuellen Studie.¬† Demnach seien wegen der Kostenexplosionen auch, aber nicht nur bei Energie „die meisten Bundesb√ľrger kaum noch in der Lage, ihre Rechnungen zu bezahlen“.

Bereits jetzt m√ľssten weit mehr als die H√§lfte aller privaten Haushalte in Deutschland ihre gesamten Eink√ľnfte f√ľr ihre monatlichen Ausgaben ausgeben.

„60 % der Durchschnittshaushalte (2,2 Personen) verbrauchen f√ľr die laufenden Ausgaben ihre gesamten monatlichen Eink√ľnfte. Bei weniger als 3600 Euro Netto im Monat bleibt am Monatsende kein Geld mehr √ľbrig.“

Ein Sprecher des Sparkassenverbandes f√ľrchtet, dass sich die Situation im Winter weiter versch√§rfen k√∂nnte.

Die betroffenen Haushalte m√ľssten auf Ersparnisse, aber auch auf staatliche Unterst√ľtzung zur√ľckgreifen.¬†Das betreffe auch Einkommensgruppen von 2.500 bis 3.600 Euro, die sich bisher in aller Regel ohne staatliche Hilfe finanzieren konnten.

Die zunehmend leeren Konten w√ľrden sich auch auf Konsum und Kaufkraft niederschlagen. Zu sp√ľren bekommen werde das vor allem der Einzelhandel, die Gastronomie und¬† Dienstleistungsunternehmen.

Sowohl f√ľr private Haushalte als auch f√ľr die Wirtschaft sei ein schneller Energiepreisdeckel unerl√§sslich. Sonst werde Deutschland von einer Insolvenzwelle √ľberrollt.

 

Kommentare

WORDPRESS: 0