HomePolizeiberichtDortmund

Einreiseversuch wird für zwei Georgier teuer – und obendrein erfolglos

Einreiseversuch wird für zwei Georgier teuer – und obendrein erfolglos

Foto: Lukas Pohland

Versuch macht bekanntlich klug. Klüger sind jetzt dementsprechend zwei Männer, die am Flughafen Dortmund einreisen wollten – und postwendend wieder zurückgeschickt wurden. Jeder um eine vierstellige Summe erleichtert.

Den eher ungewöhnlichen Fall schildert die Dortmunder Bundespolizei. Bei ihren Kollegen wurde vorige Woche morgens zwei Georgier zur grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges aus Kutaisi vorstellig.

Während der Kontrolle ermittelten die Bundespolizisten, dass beide Männer (38,  47) von der Staatsanwaltschaft Osnabrück gesucht wurden: Wegen gemeinschaftlichen gewerbsmäßigen Diebstahls war das Duo im vorigen Jahr zu je 120 Tagessätzen verurteilt worden

Ein Bundespolizeisprecher schildert die Konsequenzen am Airport:

„Beide Verurteilten konnten eine sofortige Inhaftierung (für dann 4 Monate) zwar durch eine Zahlung von fast 2000 Euro abwenden. Dennoch wurde den Männern die Einreise untersagt, weswegen sie wenig später ihre Rückreise antreten mussten.“

Kommentare

WORDPRESS: 0