HomeKreis UnnaSoziales

Leichtbauhallen für 1000 Ukraine-Flüchtlinge werden ab heute in Selm bezogen

Leichtbauhallen für 1000 Ukraine-Flüchtlinge werden ab heute in Selm bezogen

Symbolbild - Quelle AaH

Leichtbauhallen für Flüchtlinge aus der Ukraine –

Belegung mit bis zu 1000 Flüchtlingen startet:

Auf dem Gelände des Landesamtes für Ausbildung, Fortbildung und Personal der Polizei des Landes NRW (LAFP) sind im Frühjahr, wie bereits im Jahr 2015, Leichtbauhallen zur Unterbringung von Flüchtlingen errichtet worden.

Die erste Belegung startet am heutigen 14. September mit 150 Personen.

Spätestens ab Montag, 19. September, können dann 250 Menschen untergebracht werden.Die Gesamtkapazität von bis zu 1000 Plätzen wird nach und nach belegt“,

teiltw die Bezirksregierung Arnsberg am Mittwoch, 14. 9.,  mit.

„Die Erstbelegung wird angesichts der insgesamt stark steigenden Flüchtlingszahlen erforderlich.“

Möglichst schnell sollen die Geflüchteten in Wohnungen untergebracht werden,  doch daran mangelte es schon zu Beginn des Krieges.

Da Ukraineflüchtlinge ab dem Tag ihrer Registrierung Hartz IV-berechtigt sind, muss für die Kosten der Unterkunft die jeweilige Kommune aufkommen,  hier der Kreis Unna. Dieser rechnet mit so drastisch steigenden Ausgaben,  dass die Kreisumlage für die 10 Städte und Gemeinden deutlich steigen soll.

Kommentare

WORDPRESS: 0