HomeKreis UnnaVerkehr

Lünen folgt Unna: Prämien aus Steuergeld für Kauf privater Elektro-Lastenfahrräder

Lünen folgt Unna: Prämien aus Steuergeld für Kauf privater Elektro-Lastenfahrräder

Lastenräder - Symbolbild, Quelle ADFC

Was in Unna nach kontroversen Diskussionen bereits an den Start gegangen ist, beginnt in Lünen am 1. Oktober: ein Förderprogramm aus städtischen Geldern für Lastenfahrräder. Konkret: für E-Lastenräder.

Das teilt die Stadt mit. Sie schreibt:

„Um Anreize für klimafreundliche Alternativen zum Auto zu fördern und Möglichkeiten für ein emissionsfreies Transportieren zu schaffen, können sich Lünerinnen und Lüner ab Oktober dieses Jahres auf eine Kaufprämie der Stadtverwaltung Lünen für private Elektro-Lastenfahrräder bewerben.

Gefördert wird die Anschaffung werksneuer, elektrisch betriebener Lastenfahrräder, die speziell zum Transport von Gütern und Personen konstruiert werden.

Das heißt, die Elektro-Lastenfahrräder müssen über standardmäßig installierte Transportvorrichtungen verfügen, die fest mit dem Lastenrad verbunden sind. Zudem muss ein förderfähiges Elektro-Lastenfahrrad eine Nutzlast – also zulässiges Gesamtgewicht minus Eigengewicht des Fahrzeugs – von mindestens 150 Kilogramm aufweisen.

Rückwirkend sind Elektro-Lastenfahrräder förderfähig, die seit dem 1. April 2022 (Kaufdatum) erworben worden sind. Alle weiteren Förderbedingungen könne in der Richtlinie für das Förderprogramm zur Anschaffung von Elektro-Lastenfahrrädern unter www.luenen.de/foerderung-lastenfahrrad nachgelesen werden.

Vorgesehen ist eine Förderquote von maximal 20 Prozent des Anschaffungspreises bei einer Höchstgrenze von 800 Euro je Elektro-Lastenfahrrad. Die Förderung ist auf die Gesamthöhe von 50.000 Euro pro Jahr beschränkt.

Die Förderzusage erfolgt nach dem Eingang vollständig und korrekt ausgefüllter Anträge sowie nach verfügbaren finanziellen Mitteln. Ab dem 1. Oktober 2022 können sich Lüner Einwohnende dann online unter www.luenen.de/foerderung-lastenfahrrad um eine Förderung bewerben. Damit setzt die Stadt Lünen ein weiteres Zeichen, klimafreundliche Alternativen zum Auto zu fördern.

Für die Umsetzung eines solchen Förderprogramms, welches sich ausschließlich an Privatpersonen mit Hauptwohnsitz in Lünen richtet, sprach sich der Rat der Stadt Lünen am 16. Dezember 2021 aus.“

In Unna setzte Ende vergangenen Jahres eine Mehrheit aus Grünen, CDU und SPD einen Antrag der Grünen durch, wonach jährlich 25.000 € als Zuschuss für die Anschaffung privater Lastenfahrräder im Haushalt bereitgestellt werden. Außerdem verleiht die Stadt in Kooperation mit dem ADFC kostenlos E-Lastenräder.

von links: Beigeordneter Jens Toschläger, Helmut Papenberg (ADAC), Frank Hugo. (Foto Stadt Unna)

Kommentare

WORDPRESS: 0