HomePolizeiberichtDortmund

Mann bedroht Dortmunder Polizisten mit Messer

Mann bedroht Dortmunder Polizisten mit Messer

Symbolbild eines Messerangriffs - Foto Redaktion

Mit einem Messer bedrohte ein 40-jähriger Mann in der Nacht zu Samstag (3.9.2022) an der Revierstraße in Kirchlinde die Polizei. Das Ordnungsamt der Stadt Dortmund wies den Dortmunder später in eine Psychiatrie ein.

Kurz nach ein Uhr fiel der verwirrt wirkende Mann einer Passantin auf. Im Bereich B√§renbruch / Revierstra√üe lief der zun√§chst Unbekannte √ľber einen Parkplatz. An einem Geb√§ude ert√∂nte eine Alarmanlage.

Als der Mann das erste Streifenteam entdeckte, forderte er die Einsatzkräfte auf, näher zu kommen. Dabei hielt er ein Messer in einer Hand und richtete dies dabei auch gegen die Polizisten.

Die Polizisten zogen ihre Dienstwaffen, richteten diese gegen den Mann und forderten ihn auf, dass Messer abzulegen. Dieser Aufforderung kam der 40-J√§hrige nach. Er zog sich in einen Innenhof zur√ľck.

Dort f√ľhrte er eine Hand zum Hosenbund und zog einen aus Metall bestehenden, in der Dunkelheit jedoch nicht genau erkennbaren Gegenstand hervor. Der Ablauf wirkte so, als w√ľrde der Mann zu einer Schusswaffe greifen.

Das Streifenteam forderte zur Unterst√ľtzung weitere Kr√§fte an.

Schlie√ülich setzt sich der Mann auf eine Treppe, wo er festgenommen werden konnte. Dabei erlitt er Sch√ľrfwunden. Die Polizei stellte ein Klappmesser sowie eine Kupferstange mit Wasserhahn sicher.

Das Ordnungsamt der Stadt Dortmund erkannte eine Fremd- und Eigengefährdung und wies den Mann in eine Psychiatrie ein.

Quelle Polizei Dortmund

Kommentare

WORDPRESS: 0